Feuerwehr Waldeck hat zwei neue Fahrzeuge

Indienststellung der Fahrzeuge an der Stadthalle in Sachsenhausen.
+
Indienststellung der Fahrzeuge an der Stadthalle in Sachsenhausen.

Zwei neue, besondere Einsatzfahrzeuge wurden offiziell an die Feuerwehr Waldeck übergeben.

Waldeck. Zwei neue, besondere Einsatzfahrzeuge wurden offiziell an die Feuerwehr Waldeck übergeben. In Sachsenhausen wurde ein Wechselladerfahrzeug WLF) mit vier Abrollbehältern und in Netze ein Mittleres Löschfahrzeug MLF) stationiert.

Bürgermeister Jürgen Vollbracht begrüßte die Anwesenden mit einem Grußwort. Stadtbrandinspektor Andreas Przewdzing stellte die wichtigsten Fakten zum Wechselladerkonzept und dem MLF vor. Er bedankte sich bei den politischen Gremien für die Bereitstellung der rund 420.000 Euro zur Verbesserung des Brandschutzes und der allgemeinen Hilfe für die Bevölkerung. Er betonte, dass die Fahrzeuge nicht für die Feuerwehr, sondern für die Sicherheit der Bevölkerung angeschafft wurden.

Das in Sachsenhausen stationierte Fahrzeug auf Basis eines 7,5 t Mitsubishi Fuso ist mit seinen vier Abrollbehältern das erste Wechselladersystem im Landkreis. Es ist speziell auf die einsatztaktischen Belange der Feuerwehr Stadt Waldeck abgestimmt, steht aber auch für die überörtliche Hilfe bei Einsätzen in anderen Kommunen auf Anforderung bereit, zum Beispiel mit dem AB Flutlicht bei Dunkelheit, dem AB Mulde/Wasser bei Waldbränden oder dem AB Brand/Feuer bei Großbränden mit seinem Einsatzstellenhygieneraum.

Der Vorteil eines Wechselladersystems besteht darin, dass man es erweitern kann, ohne weitere Fahrgestelle vorhalten zu müssen. Das Fahrzeug ersetzt den Gerätewagen-Nachschub Bj. 1993) und das Flutlichtmastfahrzeug Bj. 1983), die damals jeweils in Eigenleistung ausgebaut wurden.

Das in Netze stationierte Fahrzeug auf Basis eines 7,5 t Iveco Daily und Magirus Aufbau ist ein individuell auf die Stadt Waldeck angepasstes Löschfahrzeug. Der Staffelbesatzung steht eine moderne feuerwehrtechnische Beladung für vielfältige Einsätze zur Verfügung.

Das Fahrzeug ersetzt ein altes Löschgruppenfahrzeug 8 Bj. 1989) und bringt 1.000 Liter Löschwasser aus dem verbauten Löschwassertank mit einer verbauten Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-1000 zur Einsatzstelle. Damit ist es das erste wasserführende Fahrzeug in Netze. Zudem ist das Fahrzeug mit einem durch den Fahrzeugmotor betriebenen LED-Lichtmast ausgestattet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Aqua-Kurse im Arobella

Bad Arolsen. Bei der Aqua-Fitness im Sportbecken werden die Gelenke werden durch den Wasserauftrieb geschont und die Widerstandskraft des Wassers
Neue Aqua-Kurse im Arobella

Rätselhaft Fund bei Haina: Polizei lässt 250 Kilo Tresor öffnen

Die Polizei hat mittlerweile mehrere Hinweise auf mögliche Besitzer nach dem rätselhaften Tresorfund in einem der Wohrateiche überprüft. Doch der schwere Safe konnte …
Rätselhaft Fund bei Haina: Polizei lässt 250 Kilo Tresor öffnen

Höpperfest in Hörle:Familienfest mit vielen Kindern

Volkmarsen-Hörle. Zum zweiten Mal hat die Hörler Dorfgemeinschaft am Höpper, dem Wahrzeichen des Ortes, ein Dorffest veranstaltet. Am letzten Sonn
Höpperfest in Hörle:Familienfest mit vielen Kindern

Gute Resonanz bei Besichtigung des Dainroder Steinbruchs

Mehr als 40 Teilnehmer aus Dainrode und den Nachbarorten nutzten die Gelegenheit, alles rund um den Bruch zu erfahren
Gute Resonanz bei Besichtigung des Dainroder Steinbruchs

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.