Feuerwehrhaus in Schmillinghausen: Hessen fördert den Neubau

Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat der Freiwilligen Feuerwehr in Bad Arolsen-Schmillinghausen einen Förderbescheid in Höhe von rund 168.000 Euro übergeben.

Bad Arolsen - Mit dem Geld unterstützt das Land den Neubau des Feuerwehrhauses in Schmillinghausen. Der Innenminister betonte, dass die Förderung des Landes auch eine Würdigung für das ehrenamtliche Engagement der Brandschützer sei.

„Ohne die rund 72.000 ehrenamtlichen Einsatzkräfte in den Freiwilligen Feuerwehren wäre der Brandschutz und damit die Sicherheit der Bürger in Hessen nicht zu gewährleisten."

„Wer rund um die Uhr für seine Mitmenschen da ist, soll für sein Ehrenamt bestmögliche Bedingungen haben. Es freut mich, dass im Stadtteil Schmillinghausen jetzt ein neues moderndes Feuerwehrhaus entsteht, in dem die Kameraden ordentlich untergebracht sind. Das Feuerwehrhaus ist der zentrale Ort für alle Feuerwehrkräfte, ob jung oder alt. Die Hessische Landesregierung unterstützt Neubauten und die Erweiterung von Feuerwehrhäusern in noch nie dagewesenem Umfang, um die wichtige Arbeit vor Ort entsprechend zu würdigen“, so Peter Beuth bei der Übergabe des Förderbescheids.

Im Jahr 2018 hat das Land Hessen mit rund 25 Millionen Euro die Beschaffung von 256 Fahrzeugen gefördert sowie den Bau von 49 Feuerwehrhäusern hessenweit unterstützt und erreichte mit einer Förderquote von mehr als 95 Prozent einen neuen Rekordwert.

Zuvor hatte das Land binnen zehn Jahren im Bereich des Brandschutzes rund 1.700 Maßnahmen mit fast 133 Millionen Euro gefördert. Damit wurden die Beschaffung von mehr als 1.300 Fahrzeugen und der Aus- und Neubau von mehr als 350 Feuerwehrhäusern unterstützt.

Dank der Erhöhung der Garantiesumme für den Brandschutz von 35 auf 40 Millionen für das Jahr 2019 sei auch in diesem Jahr mit einer ähnlich hohen Förderquote wie in 2018 zu rechnen.

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat von der Erhöhung der Garantiesumme im Brandschutz profitiert: In den vergangenen zwei Jahren wurden insgesamt 28 Fahrzeuge und sieben Feuerwehrhäuser mit einer Gesamthöhe von rund 2,3 Millionen Euro gefördert.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: Marcus Althaus

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Edersee hautnah - hr-fernsehen geht auf Entdeckungstour

Wohin in den Ferien? Vor dieser Frage stehen gerade viele Menschen, und hr-Moderator Tobi Kämmerer will dabei helfen, sie zu beantworten. Zur Urlaubssaison wurde aus …
Edersee hautnah - hr-fernsehen geht auf Entdeckungstour

Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Im Stadtteil Külte wurde das letzte Neubaugebiet „An der Schule“ mit 18 Bauplätzen im Jahr 2004 erschlossen. Die letzten Bauplätze wurden 2016 verkauft und bebaut. Das …
Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie hierzulande auf 11.062 angestiegen. Es sind bisher 514 Menschen …
Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Eine neue Kläranlage für Asel muss her - sonst droht der Entzug der Erlaubnis

Die Kläranlage in Asel muss dringend saniert werden, sonst droht der Entzug der Einleitungserlaubnis in den Edersee. Die Anlage wurde 1981 gebaut und erfüllt längst …
Eine neue Kläranlage für Asel muss her - sonst droht der Entzug der Erlaubnis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.