FFP2-Masken werden an Bahnhöfen sowie in regionalen Zügen und Bussen verteilt

Symbolfoto
+
Symbolfoto

Der Nordhessische Verkehrsverbund verteilt ab morgen an ausgewählten, stark frequentierten Bahnhöfen sowie in regionalen Zügen und Bussen FFP2-Masken.

Region. Der Nordhessische Verkehrsverbund verteilt ab morgen an ausgewählten, stark frequentierten Bahnhöfen sowie in regionalen Zügen und Bussen FFP2-Masken. Bei der einmaligen Aktion sollen insgesamt 50.000 Stück an die Kunden im öffentlichen Nahverkehr gegeben werden. Am 28. und 29. Januar sowie am 1. und 2. Februar sind dafür die Teams des NVV in Nordhessen unterwegs.

Hintergrund dabei ist, dass im Nordhessischen Verkehrsverbund seit 23. Januar eine ver-änderte Maskenpflicht im ÖPNV gilt. Danach müssen in Bus und Bahn medizinische Masken wie die bekannten grün-blauen OP-Masken oder solche mit den Standards KN95/N95 oder FFP2 getragen werden. Alltagsmasken aus Stoff oder Schals sind nicht mehr zugelassen.

„Wir möchten, dass unsere Kunden in Bus und Bahn gut geschützt sind. Deswegen geben wir die FFP2-Masken aus. Neben Lüften, Desinfektion und einem 100-prozentigem Ange-bot für mehr Platz ist das der wichtigste Baustein, um im ÖPNV auch in Zeiten von Corona sicher unterwegs zu sein. All das sind Maßnahmen, um das Ansteckungsrisiko im ÖPNV zu minimieren,“ unterstreicht NVV-Geschäftsführer Steffen Müller die Aktivitäten des NVV in der Pandemie.

Bis Ende Januar werden die Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr im Rahmen der Zug-begleitung und Fahrausweisprüfung auf die Neuerungen bei der Maskenpflicht aufmerk-sam zu machen. Solange bleibt es daher bei Ermahnungen, danach werden 50 Euro fällig. Den rechtlichen Rahmen gibt es dafür seit Oktober letzten Jahres. Die Beförderungsbe-dingungen wurden entsprechend erweitert und sehen neben dem Verweis aus dem Fahr-zeug auch eine Strafzahlung Vertragsstrafe) in Höhe von 50 Euro vor, wenn ein entspre-chender Schutz nicht getragen wird.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Anliegerbeiträge abschaffen will die FWG Volkmarsen beim Straßenbau

Die Freie Wählergemeinschaft aus Volkmarsen hat sich zum Ziel gesetzt, bei den Anliegerbeiträgen für mehr Gerechtigkeit zu sorgen.
Anliegerbeiträge abschaffen will die FWG Volkmarsen beim Straßenbau

Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 172.056 Menschen (Stand:1. Februar …
Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Beste Impfquote im Land: Waldeck-Frankenberg setzt organisatorisch ein Zeichen

Waldeck-Frankenberg hat die beste Impfquote in Hessen und auch bei der Nachverfolgung der Personenkontakte mit dem Coronavirus gibt es keine Probleme.
Beste Impfquote im Land: Waldeck-Frankenberg setzt organisatorisch ein Zeichen

Bis zu 150 neue Bauplätze entstehen in Frankenberg Neues Baugebiet an der Marburger Straße

In den nächsten Jahren sollen bis zu 150 Bauplätze für Einfamilienhäuser, Reihenhäuser und Mehrfamilienhäuser entstehen, dazu das von der Stadt geplante Familienzentrum …
Bis zu 150 neue Bauplätze entstehen in Frankenberg Neues Baugebiet an der Marburger Straße

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.