Fight Night: Thai Boxen in der Nordhessenhalle

+
Heinfried Wicke und Bürgermeister Linnekugel mit den beiden umkämpften Meistergürteln.

16 Kämpferpaarungen, darunter eine im Profibereich, sind  für die Fight Night am 17. März in der Nordhessenhalle Volkmarsen angesetzt.

Volkmarsen - Inzwischen eine Institution: In der Nordhessenhalle Volkmarsen findet am 17. März die Fight Night statt. Veranstalter Heinfried Wicke zählte 2017 über 800 Zuschauer.

16 Kämpferpaarungen im Thai-Boxen sind angesetzt. Eine davon im Profi-Bereich, genannt Muay-Thai-Boxen, bei der auch die Ellbogen eingesetzt werden dürfen. Die Kämpferpaarungen kommen aus der Schweiz, Österreich, den Niederlanden und Deutschland. Zwei Frauenpaarungen in der Gewichtsklasse bis 61 Kilogramm sind auch dabei.

Über eine Leinwand wird das Geschehen aus den Umkleideräumen und den Vorbereitungen der Kämpfer zu sehen sein. Der Fernsehsender 24 TV life überträgt mit Kommentator im Internet. In der Gewichtsklasse bis 71 Kilogramm wird um den Hessenmeistergürtel gekämpft. Zum Ende des Abends wird den Besuchern eine „Horror Fight Night“ mit Angsteinlagen und Feuerwerk geboten.

Für Essen und Getränke ist wie jedes Jahr gesorgt. Um einen reibungslosen Ablauf des Events zu sichern, tritt Veranstalter Heinfried Wicke mit 45 Helfern an. Stehplätze im Vorverkauf und Abendkasse kosten 10 Euro. Tickets mit Sitzgelegenheit kosten im Vorverkauf 17 Euro und an der Abendkasse 22 Euro.

Tickets sind noch bei Friseursalon Erik Legel, Steinweg 37 in Volkmarsen, Tel. 05693-443; Wilfried Gerbracht Fahrradhandel, Flechtdorfer Straße 7 in Korbach, Tel. 05631-7376 und unter www.thaipanther.de erhältlich. Jugendliche erhalten bei Vorlage eines gültigen Ausweises in Begleitung volljähriger Aufsichtspersonen und Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten Zutritt. Einlass ist ab 17.30 Uhr, Kampfbeginn ab 19 Uhr.

Volkmarsens Bürgermeister Hartmut Linnekugel sieht in dem Event eine sportliche Bereicherung für die ganze Region. Heinfried Wicke sieht die jährliche Veranstaltung nicht gewinnorientiert, sondern als sein Hobby. Obwohl bei den relativ niedrigen Eintrittspreisen die Deckung der Kosten nicht sicher ist, spendet er aus dem Erlös des Abend einen hohen Betrag an den „Kleine Riesen Nordhessen e.V.“ Kassel.

Der gemeinnützige Verein finanziert sich ausschließlich aus Spenden und ist der rechtliche Träger des KinderPalliativTeams Nordhessen. Er setzt sich dafür ein, dass unheilbar schwerstkranke Kinder und Jugendliche ganzheitlich umfassend und kompetent begleitet im Kreise ihrer Familie, in ihrem vertrauten Zuhause sterben dürfen. Neben vielen Sponsoren wird die Veranstaltung auch von der Stadt Volkmarsen und dem Kraftsportverein 1981 Breuna Volkmarsen e.V. unterstützt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wieviel Unterricht fällt an Schulen in Hessen tatsächlich aus?

Während das Kultusministerium in Hessen keinen signifikanten Unterrichtsausfall verzeichnet, spreche die Realität eine andere Sprache,  rechnet auch die …
Wieviel Unterricht fällt an Schulen in Hessen tatsächlich aus?

Freienhagen: Einbrecher scheitern an Sicherungseinrichtungen

Am Kassengebäude einer Tankstelle in Freienhagen scheiterten Einbrecher an den Sicherungseinrichtungen.
Freienhagen: Einbrecher scheitern an Sicherungseinrichtungen

Fahrt unter Drogeneinfluss: Brummifahrer bei Korbach aus dem Verkehr gezogen

Bei einer LKW-Kontrolle auf der Korbacher Ortsumgehung stellten die Polizeibeamten neben mehreren Geschwindigkeitsüberschreitungen auch einen verkehrsuntauglichen LKW …
Fahrt unter Drogeneinfluss: Brummifahrer bei Korbach aus dem Verkehr gezogen

Täter flüchtet nach versuchtem Handydiebstahl in Frankenberg

Beim Versuch, einem 13-jährigen Schüler das Handy zu stehlen, beschädigte der Täter das Smartphone, bevor er floh. Die Täterbeschreibung liegt vor.
Täter flüchtet nach versuchtem Handydiebstahl in Frankenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.