Fischotternachwuchs im "WildtierPark"

Hemfurth. Am 16. April brachte bereits zum zweiten Mal Fischotterdame Finchen in ihrem Bau drei Junge zur Welt. Seitdem verbrachten die drei kleinen O

Hemfurth. Am 16. April brachte bereits zum zweiten Mal Fischotterdame Finchen in ihrem Bau drei Junge zur Welt. Seitdem verbrachten die drei kleinen Otter die Zeit in der sicheren Wurfhöhle. Seit kurzem können die Besucher des WildtierParks Edersee beobachten, wie die drei neugierig beginnen, ihre nähere Umgebung zu erkunden.

Im Jahr 2011 gab es erstmalig Fischotternachwuchs. WildtierPark-Leiter Albert Hernold freut sich sehr, dass es erneut Nachwuchs gibt: "Unsere Fischotter sind von je her ein Besuchermagnet. Durch die drei Jungtiere wird dies noch gesteigert."

Beim Nachwuchs handelt es sich um drei weibliche Fischotter. In Kürze werden sie von Albert Hernold ihre Namen bekommen.

WildtierPark-Leiter Albert Hernold hat leider auch eine traurige Nachricht: "Unser Fischotterrüde Otto und Vater des Nachwuchses verstarb trotz intensiver tierärztlicher Betreuung leider am 11. Juni. Wir vermuten, dass Otto an Nierensteinen erkrankt war. Das endgültige Untersuchungsergebnis steht noch aus. Wir werden uns in den nächsten Monaten um ein neues Fischottermännchen bemühen".

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Am 27. Januar projizieren die Arolsen Archives im Rahmen der Aktion #LichterGegenDunkelheit Portraits von Überlebenden aus dem Konzentrationslager Dachau an das …
#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Ein betrunkener Südtiroler war Anfang Januar in Luttach in eine 17-köpfige Studentengruppe aus Deutschland gerast. Sieben Menschen starben, zehn wurden zum Teil schwer …
Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat laut Hessischem Rundfunk ihre Ermittlungen im Fall Wilke ausgeweitet. Demnach sind neben dem Geschäftsführer auch die …
Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Hessen Mobil untersucht in der Nacht von 23. auf den 24. Januar 2020 an der L 3080 zwischen Volkmarsen und Wetterburg Verdachtsflächen auf mögliche Kampfmittel.
Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.