Folgemeldung: Auch der 14-Jährige muss in Untersuchungshaft

+
Die raeuberischen Schueler aus Frankenberg ueberfielen mehrere Tankstellen in Kassel. Fahndungsfoto: Polizei

Frankenberg. Auch der 14 Jahre alte Tankstellenräuber, der sich am Sonntagmittag auf der Polizeistation in Frankenberg  der Polizei gestellt hatte,

Frankenberg. Auch der 14 Jahre alte Tankstellenräuber, der sich am Sonntagmittag auf der Polizeistation in Frankenberg  der Polizei gestellt hatte, ist in Untersuchungshaft. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft beim Landgericht in Marburg erließ heute der Haftrichter am Amtsgericht Marburg einen U-Haftbefehl mit dem Haftgrund Fluchtgefahr. Er wurde anschließend in die Justizvollzugsanstalt nach Rockenberg gebracht.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

In den vergangenen Jahrzehnten stand das Gebäude mit Unterbrechungen meist im Dienste der Erotik.
Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

Flammen statt knisternder Erotik: So sieht es im verlassenen Nachtclub heute aus

In den vergangenen Jahrzehnten stand das Gebäude mit Unterbrechungen meist im Dienste der Erotik. Doch anstatt heiß wurde es dort zuletzt nur brenzlig.
Flammen statt knisternder Erotik: So sieht es im verlassenen Nachtclub heute aus

Neue Voraussetzungen für private und gewerbliche Restabfälle nach dem Brand in Flechtdorf

Nach dem vernichtenden Brand an der Mülldeponie in Flechtdorf müssen Abfälle nun zu verschiedenen Behandlungsanlagen transportiert werden.
Neue Voraussetzungen für private und gewerbliche Restabfälle nach dem Brand in Flechtdorf

Europa feiert in Frankenberg: Größtes Folklorefest mit opulenter Gala eröffnet

Es wurde opulent bei der großen Eröffnungsgala in der eigens errichteten Arena auf der Wehrweide, wo die Europeade samt den rund 2.500 Mitwirkenden einen Abend des …
Europa feiert in Frankenberg: Größtes Folklorefest mit opulenter Gala eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.