Fotostrecke: Aktionstag zu zehn Jahren Asklepios Stadtklinik Bad Wildungen

Als Milde Stiftung betrieben: Das Kur-Krankenhaus Helenenheim an der Laustraße um 1906. Reprofoto: Göhle/Asklepios
1 von 10
Als Milde Stiftung betrieben: Das Kur-Krankenhaus Helenenheim an der Laustraße um 1906. Reprofoto: Göhle/Asklepios
Als Milde Stiftung betrieben: Das Kur-Krankenhaus Helenenheim an der Laustraße um 1906. Reprofoto: Göhle/Asklepios Mehr Fotos am Textende...
2 von 10
Als Milde Stiftung betrieben: Das Kur-Krankenhaus Helenenheim an der Laustraße um 1906. Reprofoto: Göhle/Asklepios Mehr Fotos am Textende...
Unter städtischer Regie: Diese Luftaufnahme aus dem Jahr 1960 zeigt in der Bildmitte den Kaiserhof und darüber das Stadtkrankenhaus. Reprofoto: Göhle/Asklepios
3 von 10
Unter städtischer Regie: Diese Luftaufnahme aus dem Jahr 1960 zeigt in der Bildmitte den Kaiserhof und darüber das Stadtkrankenhaus. Reprofoto: Göhle/Asklepios
Die von Baumreihen gesäumte Laustraße Anfang der 1970er Jahre: Im ehemaligen Stadtkrankenhaus-Gebäude wurde nach der Privatisierung und dem Klinikneubau an der Brunnenallee das Asklepios-Gesundheitszentrum eingerichtet. In ihm kümmern sich niedergelassene Fachärzte und Anbieter für Gesundheitsleistungen um das Wohl von Patienten. Reprofoto: Göhle/Asklepios
4 von 10
Die von Baumreihen gesäumte Laustraße Anfang der 1970er Jahre: Im ehemaligen Stadtkrankenhaus-Gebäude wurde nach der Privatisierung und dem Klinikneubau an der Brunnenallee das Asklepios-Gesundheitszentrum eingerichtet. In ihm kümmern sich niedergelassene Fachärzte und Anbieter für Gesundheitsleistungen um das Wohl von Patienten. Reprofoto: Göhle/Asklepios
Blick in einen Operationssaal: Die Behandlung unterschiedlicher Organerkrankungen oder Verletzungen des Bewegungsapparats zählen zum medizinischen Leistungsspektrum. Foto: Klein/Asklepios
5 von 10
Blick in einen Operationssaal: Die Behandlung unterschiedlicher Organerkrankungen oder Verletzungen des Bewegungsapparats zählen zum medizinischen Leistungsspektrum. Foto: Klein/Asklepios
Ein hochmodern eingerichtetes und ausgestattetes Akutkrankenhaus: Die Asklepios Stadtklinik an der Brunnenallee. Foto: Klein/Asklepios
6 von 10
Ein hochmodern eingerichtetes und ausgestattetes Akutkrankenhaus: Die Asklepios Stadtklinik an der Brunnenallee. Foto: Klein/Asklepios
Gemeinsam für Gesundheit: In der Stadtklinik Bad Wildungen kümmert sich ein engagiertes Team aus Ärzten, Pflegern und Therapeuten um das Wohl der Patienten. Foto: Ruhl/Asklepios
7 von 10
Gemeinsam für Gesundheit: In der Stadtklinik Bad Wildungen kümmert sich ein engagiertes Team aus Ärzten, Pflegern und Therapeuten um das Wohl der Patienten. Foto: Ruhl/Asklepios
8 von 10

Informative und unterhaltsame Aktionen präsentiert die Asklepios Stadtklinik Bad Wildungen beim Tag der offenen Tür am Samstag, 3. September 2016.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bad Arolsen kann sich finanziell wieder mehr leisten

Die Barockstadt will die Kassenkredite bis zum kommenden Jahr auf Null reduzieren und rund 4,5 Millionen Euro investieren. Bürgermeister Van der Horst sieht Bad Arolsen …
Bad Arolsen kann sich finanziell wieder mehr leisten

Harlem Globetrotters: Schüler in Bad Wildungen trainieren mit Legenden

Die Harlem Globetrotters haben in Bad Wildungen mit sportbegeisterten Kindern und Jugendlichen der Ense Schule trainiert.
Harlem Globetrotters: Schüler in Bad Wildungen trainieren mit Legenden

Wie krank ist das denn? - Nicht anerkannte Lehrkräfte bilden medizinisches Personal aus

Es fehlen Fachkräfte in der Altenpflege und Krankenpflege. Doch auch die Ausbildung des künftigen Pflegepersonals steht auf wackeligen Beinen.
Wie krank ist das denn? - Nicht anerkannte Lehrkräfte bilden medizinisches Personal aus

Nächtliche Randale in einer Freizeitanlage bei Bad Arolsen

Nach der nächtlichen Randale in einer Freizeitanlage bei Bad Arolsen-Mengeringhausen haben die Täter ihr Flaschenpfand nicht aus den Augen verloren.
Nächtliche Randale in einer Freizeitanlage bei Bad Arolsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.