Fotostrecke: Bestialische Gewalt: Tierquäler schlagen Bullen mit Axt Hörner ab

Tierquälerei in Gemünden. Einem Fleckviehbullen wurden die Hörner bestialisch abgeschlagen. Fotos: Polizei/ Collage: red
1 von 5
Tierquälerei in Gemünden. Einem Fleckviehbullen wurden die Hörner bestialisch abgeschlagen. Fotos: Polizei/ Collage: red
Blutrotes, abgeschlagenes Horn. Das Arme Tier überlebte die bestialische Attacke nicht. Foto: Polizei
2 von 5
Blutrotes, abgeschlagenes Horn. Das Arme Tier überlebte die bestialische Attacke nicht. Foto: Polizei
Mit dieser Axt soll die grausame Tat geschehen sein. Sie wurde in der Wohra gefunden. Foto: Polizei
3 von 5
Mit dieser Axt soll die grausame Tat geschehen sein. Sie wurde in der Wohra gefunden. Foto: Polizei
Eigentlich eine Idylle. Doch hier massakrierten Tierquäler in der Nacht ein Bullen. Foto: Polizei
4 von 5
Eigentlich eine Idylle. Doch hier massakrierten Tierquäler in der Nacht ein Bullen. Foto: Polizei
5 von 5

5.000 Euro Belohnung: für Hinweise die zu den bestialischen Tierquälern führen, die mit einer Axt einem Bullen in Gemünden die Hörner abschlugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bootsbatterien im Wert von 6.000 Euro entwendet

Ein Bootsverleihbetrieb am Diemelsee wurde von Dieben aufgesucht. Bislang unbekannte Täter entwendeten 30 Bootsbatterien.
Bootsbatterien im Wert von 6.000 Euro entwendet

Polizei kontrolliert Geschwindigkeit, Anschnallverhalten und Handynutzung

Heute fanden den ganzen Tag über Verkehrskontrollen in Korbach und der nördlichen Ederseeregion statt. Dabei wurde insbesondere auf Geschwindigkeit, Anschnallverhalten …
Polizei kontrolliert Geschwindigkeit, Anschnallverhalten und Handynutzung

Erneut Brandstiftung am Schuppen der Alten Brauerei

Zum dritten Mal in diesem Jahr musste die Feuerwehr zu einem Brand neben der Alten Brauerei ausrücken.
Erneut Brandstiftung am Schuppen der Alten Brauerei

Zigarettenautomaten zerstört: 2.000 Euro Sachschaden

In den vergangenen Tagen wurden Zigarettenautomaten im Birkenweg und in der Königsbergallee beschädigt.
Zigarettenautomaten zerstört: 2.000 Euro Sachschaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.