Fotostrecke: Fast doppelt so viele Einsätze für Feuerwehren im Wolfhager Land

Goldene Brandschutzehrenzeichen für 40 Jahre im aktiven Dienst bei den Feuerwehren im Verband Wolfhager Land. Foto: ma
1 von 20
Goldene Brandschutzehrenzeichen für 40 Jahre im aktiven Dienst bei den Feuerwehren im Verband Wolfhager Land. Foto: ma
Das 90-jährige Bestehen der Feuerwehr Ehringen war ein willkommener Anlass drei Tage unter dem Motto „Zu Gast bei Freunden“ in der Erpetalhalle zu feiern. Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Stadtbrandinspektor Kai Wiebusch begrüßten die Gäste.
2 von 20
Das 90-jährige Bestehen der Feuerwehr Ehringen war ein willkommener Anlass drei Tage unter dem Motto „Zu Gast bei Freunden“ in der Erpetalhalle zu feiern. Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Stadtbrandinspektor Kai Wiebusch begrüßten die Gäste.
Große Auszeichnung für hervorragende Leistungen erhielten Matthias Büchling von der Feuerwehr in Habichtswald-Ehlen und Kreisbrandmeister Uwe Kreisel. Büchling wurde mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet. Kreisbrandmeister Uwe Kreisel erhielt die Sankt Floriansmedaille in Silber. Im Bild: Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, Innenminister Peter Beuth, Uwe Kreisel, Matthias Büchling, Stellv. Verbandsvorsitzender des Kurhessisch-Waldeckschen Feuerwehrverbandes Gerhard Biederbick, Vorsitzender des Feuerwehrverbandes des Wolfhager Landes Georg Huber und Landrat Uwe Schmidt.
3 von 20
Große Auszeichnung für hervorragende Leistungen erhielten Matthias Büchling von der Feuerwehr in Habichtswald-Ehlen und Kreisbrandmeister Uwe Kreisel. Büchling wurde mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet. Kreisbrandmeister Uwe Kreisel erhielt die Sankt Floriansmedaille in Silber. Im Bild: Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, Innenminister Peter Beuth, Uwe Kreisel, Matthias Büchling, Stellv. Verbandsvorsitzender des Kurhessisch-Waldeckschen Feuerwehrverbandes Gerhard Biederbick, Vorsitzender des Feuerwehrverbandes des Wolfhager Landes Georg Huber und Landrat Uwe Schmidt.
Der Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung Wolfhagen Walter Bernhardt, mit dem Bundestagsabgeordneter Thomas Viesehon, Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke und Landtagsabgeordneter Armin Schwarz.
4 von 20
Der Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung Wolfhagen Walter Bernhardt, mit dem Bundestagsabgeordneter Thomas Viesehon, Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke und Landtagsabgeordneter Armin Schwarz.
„Alle Wehren unseres Verbandes haben auch im vergangenen Jahr wieder deutlich gemacht, dass sich unsere Bürgerinnen und Bürger auf die gute Ausbildung, Schlagkraft und Einsatzwillen verlassen können“, so Vorsitzender Georg Huber.
5 von 20
„Alle Wehren unseres Verbandes haben auch im vergangenen Jahr wieder deutlich gemacht, dass sich unsere Bürgerinnen und Bürger auf die gute Ausbildung, Schlagkraft und Einsatzwillen verlassen können“, so Vorsitzender Georg Huber.
Viel Lob und ein Waldecker „Flachgeschenk“ hatte Bundestagsabgeordneter Thomas Viesehon im Gepäck.
6 von 20
Viel Lob und ein Waldecker „Flachgeschenk“ hatte Bundestagsabgeordneter Thomas Viesehon im Gepäck.
Goldene Brandschutzehrenzeichen für 40 Jahre im aktiven Dienst bei den Feuerwehren bekamen: Guido Christmann, Frank Wicke (Bad Emstal), Jörg Guthardt, Thomas Hohmann, Klaus Matheis, Gustav Raabe, Walter Raabe (Breuna), Robert Lenz, Erwin Schäfer, Bernhard Herchenröder, Franz-Josef Rabanus, Helmut Siegmann (Naumburg), Edgar Bettinghausen, Uwe Hofmann, Manfred Grahlow, Dietmar Reckert, Hans-Wilhelm Röhre (Wolfhagen), Norbert Kregelius, Jürgen Kanngießer, Thomas Pfeiffer, Dirk Reinhold, Gerhard Opfermann (Zierenberg).
7 von 20
Goldene Brandschutzehrenzeichen für 40 Jahre im aktiven Dienst bei den Feuerwehren bekamen: Guido Christmann, Frank Wicke (Bad Emstal), Jörg Guthardt, Thomas Hohmann, Klaus Matheis, Gustav Raabe, Walter Raabe (Breuna), Robert Lenz, Erwin Schäfer, Bernhard Herchenröder, Franz-Josef Rabanus, Helmut Siegmann (Naumburg), Edgar Bettinghausen, Uwe Hofmann, Manfred Grahlow, Dietmar Reckert, Hans-Wilhelm Röhre (Wolfhagen), Norbert Kregelius, Jürgen Kanngießer, Thomas Pfeiffer, Dirk Reinhold, Gerhard Opfermann (Zierenberg).
Ehringens FFW-Vereinsvorsitzender Thomas Kühne durfte sich über ein Waldecker „Flachgeschenk“ aus den Händen des Landtagsabgeordneten Armin Schwarz freuen.
8 von 20
Ehringens FFW-Vereinsvorsitzender Thomas Kühne durfte sich über ein Waldecker „Flachgeschenk“ aus den Händen des Landtagsabgeordneten Armin Schwarz freuen.

Der Feuerwehren des Wolfhager Landes zogen Bilanz bei der Verbandsversammlung, die zum 90-Jährigen Bestehens der Ortsteilwehr in Ehringen stattfand.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schnee für das Weltcup-Skispringen in Willingen kommt jetzt aus Hamburg

Da kein neuer Frost in Sicht ist, es geregnet hat und auch weiterhin Plusgrade vorhergesagt werden, hat der Ski-Club vorsorglich 750 Kubikmeter Schnee einer …
Schnee für das Weltcup-Skispringen in Willingen kommt jetzt aus Hamburg

GroKo-Verhandlungen bei SPD-Empfang in Bad Wildungen im Fokus

Zwar kam Thorsten Schäfer-Gümbel nicht zum Neujahrsempfang der SPD-Abgeordneten Dr. Edgar Franke und Dr. Daniela Sommer, trotzdem bestimmten Sondierungsgespräche und …
GroKo-Verhandlungen bei SPD-Empfang in Bad Wildungen im Fokus

Dieb macht leichte Beute aus geparktem PKW in Korbach

Ein Laptop und ein Handy hat ein Dieb aus einem vermutlich nicht verschlossenen PKW in Korbach gestohlen, berichtet die Polizei.
Dieb macht leichte Beute aus geparktem PKW in Korbach

Einbrecher holen sich Bargeld aus Büro eines Baustoffhandels in Allendorf

Das Büro eines Baustoffhandels in der Bahnhofstraße in Allendorf (Eder) war Ziel von Einbrechern. Sie hatten es auf Bargeld abgesehen.
Einbrecher holen sich Bargeld aus Büro eines Baustoffhandels in Allendorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.