Harlem Globetrotters: Schüler in Bad Wildungen trainieren mit Legenden

Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.
1 von 51
Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.
Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.
2 von 51
Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.
Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.
3 von 51
Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.
Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.
4 von 51
Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.
Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.
5 von 51
Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.
Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.
6 von 51
Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.
Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.
7 von 51
Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.
Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.
8 von 51
Ein besonderes Highlight war für Schüler der Ense Schule Bad Wildungen ein Training mit Spielern der wohl bekanntesten Basketballmannschaft der Welt, den Harlem Globetrotters.

Die Harlem Globetrotters haben in Bad Wildungen mit sportbegeisterten Kindern und Jugendlichen der Ense Schule trainiert.

Bad Wildungen. Die Profibasketballer Thunder Law und Firefly Fisher von den Harlem Globetrotters trafen in Bad Wildungen auf die sportbegeisterten Kinder und Jugendlichen der Ense Schule.

Beim gemeinsamen Training gab es jede Menge Spaß und sportliche Action. Der Wildunger Trainer Arnd Gresenz traf durch Zufall einen deutschen Manager der New Yorker Mannschaft und arrangierte so das Training für die Schüler.

Thunder Law verlieh seiner Begeisterung einmal mehr Ausdruck und schrie jubelnd durch die Halle: „Ich liebe Deutschland!“. Die Sportler wiesen darauf hin, dass sie sich bereits sehr auf die im nächsten Jahr anstehende Basketballtour durch Deutschland freuen. Zu ihrem Spiel am 27. April 2018 in Kassel betonte Gresenz, dass die Ense Schule einen Bus füllen wird, um einmal in den Spielgenuss der gesamten Mannschaft zu kommen. Zum Abschluss des Trainings wurden noch ein paar freiüberlegte Basketballtricks präsentiert. Im Anschluss standen die zwei Spitzenbasketballer noch für Erinnerungsfotos zur Verfügung und gaben zahlreiche Autogramme.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Busse ersetzen Züge: Brückenbauarbeiten zwischen Wolfhagen und Volkmarsen

Während der hessischen Sommerfreien wird der Streckenabschnitt zwischen Wolfhagen und Volkmarsen aufgrund umfangreicher Brückenbauarbeiten gesperrt, so dass in dieser …
Busse ersetzen Züge: Brückenbauarbeiten zwischen Wolfhagen und Volkmarsen

Einbruch in Twistetal: Täter haben es auf Elektronik abgesehen

Ein Laptop, ein Tablet, eine Spielkonsole und eine Action-Kamera wurden in Twistetal-Bernddorf gestohlen.
Einbruch in Twistetal: Täter haben es auf Elektronik abgesehen

Rallye Baltic Sea Circle: Die Wikingerweihe an Tag eins für das Team aus Frankenberg

Christina und Alex sind bei der Rallye Baltic Sea Circle gestartet und haben bereits Dänemark und Schweden hinter sich gelassen.
Rallye Baltic Sea Circle: Die Wikingerweihe an Tag eins für das Team aus Frankenberg

Heimische Feuerwehren qualifizieren sich für den Landesentscheid Hessen

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Korbach-Goldhausen und Allendorf-Rennertehausen sind so gut, dass sie sich im September in Hungen mit den besten Feuerwehren des Landes …
Heimische Feuerwehren qualifizieren sich für den Landesentscheid Hessen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.