Fotostrecke: 10 Jahre Top Ausbildungsstellen in Waldeck-Frankenberg

Gemeinsam die Zukunft der Auszubildenden fördern: v.l.: Karl-Heinz Göbel (Kreishandwerksmeister), Gerhard Brühl (Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Korbach), Prof. Dr. Jutta Rump (Professorin für allgemeine Betriebwirtschaftslehre in Ludwigshafen), Gudrun Reinhart (Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung) und Stefan Veltum (Geschäftsführer Veltum). Foto: sr
1 von 6
Gemeinsam die Zukunft der Auszubildenden fördern: v.l.: Karl-Heinz Göbel (Kreishandwerksmeister), Gerhard Brühl (Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Korbach), Prof. Dr. Jutta Rump (Professorin für allgemeine Betriebwirtschaftslehre in Ludwigshafen), Gudrun Reinhart (Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung) und Stefan Veltum (Geschäftsführer Veltum). Foto: sr
Gemeinsam die Zukunft der Auszubildenden fördern: v.l.: Karl-Heinz Göbel (Kreishandwerksmeister), Gerhard Brühl (Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Korbach), Prof. Dr. Jutta Rump (Professorin für allgemeine Betriebwirtschaftslehre in Ludwigshafen), Gudrun Reinhart (Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung) und Stefan Veltum (Geschäftsführer Veltum). Foto: sr
2 von 6
Gemeinsam die Zukunft der Auszubildenden fördern: v.l.: Karl-Heinz Göbel (Kreishandwerksmeister), Gerhard Brühl (Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Korbach), Prof. Dr. Jutta Rump (Professorin für allgemeine Betriebwirtschaftslehre in Ludwigshafen), Gudrun Reinhart (Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung) und Stefan Veltum (Geschäftsführer Veltum). Foto: sr
10 Jahre Topas. Auch für die Azubis ein Grund zurück zu denken. Foto: sr
3 von 6
10 Jahre Topas. Auch für die Azubis ein Grund zurück zu denken. Foto: sr
Auch der ehemalige Leiter des Fachbereichs Schule und Bildung Friedhelm Pfuhl feierte das Jubiläum mit. Foto: sr
4 von 6
Auch der ehemalige Leiter des Fachbereichs Schule und Bildung Friedhelm Pfuhl feierte das Jubiläum mit. Foto: sr
Karl-Heinz Göbel dankt allen Betriebe für die Unterstützung im Projekt Topas. Foto: sr
5 von 6
Karl-Heinz Göbel dankt allen Betriebe für die Unterstützung im Projekt Topas. Foto: sr
Prof. Dr. Jutta Rump zeigt die Generationsunterschiede auf. "Generation Y" auf dem Arbeitsmarkt. Foto: sr
6 von 6
Prof. Dr. Jutta Rump zeigt die Generationsunterschiede auf. "Generation Y" auf dem Arbeitsmarkt. Foto: sr

10-jähriges Jubiläum konnte das Projekt "Top Ausbildungsstellen" - Topas - in Waldeck Frankenberg feiern. Förderer und Betriebe feiern in Wandelhalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wie krank ist das denn? - Nicht anerkannte Lehrkräfte bilden medizinisches Personal aus

Es fehlen Fachkräfte in der Altenpflege und Krankenpflege. Doch auch die Ausbildung des künftigen Pflegepersonals steht auf wackeligen Beinen.
Wie krank ist das denn? - Nicht anerkannte Lehrkräfte bilden medizinisches Personal aus

Nächtliche Randale in einer Freizeitanlage bei Bad Arolsen

Nach der nächtlichen Randale in einer Freizeitanlage bei Bad Arolsen-Mengeringhausen haben die Täter ihr Flaschenpfand nicht aus den Augen verloren.
Nächtliche Randale in einer Freizeitanlage bei Bad Arolsen

Tausende Euro Schaden im Supermarkt bei Burgwald

Bei dem Einbruch in den Supermarkt in Burgwald-Ernsthausen schlugen die Täter zwei Scheiben ein und raubten gezielt Zigaretten.
Tausende Euro Schaden im Supermarkt bei Burgwald

Mehrere Reifen an fünf Autos in Korbach zerstochen

Die Polizei geht von einem Täter aus, der gezielt die Reifen an mindestens fünf Autos zwischen den Mehrfamilienhäusern in der Weizackerstraße zerstörte.
Mehrere Reifen an fünf Autos in Korbach zerstochen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.