Polizei staunt über diese gefährliche Kreativität eines LKW-Transportes bei Diemelstadt

1 von 3
Der Polizei war zwischen Bad Arolsen nach Diemelstadt dieser Lkw aufgefallen, bei dem ein Führerhaus am hinteren Ende des Aufliegers herausragte.
2 von 3
Doch neben der Zugmaschinen sahen die Polizisten, als sie die Ladung genauer inspizierten,einen weitern 7,5 Tonner auf der Ladefläche, einen Transporter und zwei PKW.waren darauf gestapelt.
3 von 3
Die Ladungssicherung war mangelhaft (Gurte zu schwach, abgerostete Halteösen), darum untersagten die Beamten dem Fahrer die Weiterfahrt in Richtung Bulgarien.

Diesen LKW musste die Polizei bei Diemelstadt aus dem Verkehr ziehen. Die Ladung war abenteuerlich gesichert.

Mehr dazu lesen Sie hier...

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis fordert kompromissloses Vorgehen gegen Terror von Rechts

Landrat Dr. Reinhard Kubat und Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese verurteilen im Namen des Landkreises Waldeck-Frankenberg und Bürger zutiefst die …
Landkreis fordert kompromissloses Vorgehen gegen Terror von Rechts

Trauer um die Opfer des Terroranschlags in Hanau

Heute will sich die AG „Region gegen Rassimus“ und die Synagoge Vöhl mit Bürgern in Korbach zu einer Mahnwache wegen des Terroranschlags in Hanaus zwischen Kilianskirche …
Trauer um die Opfer des Terroranschlags in Hanau

Folgemeldung zur Bombendrohung in Vöhl - Sperrungen aufgehoben

Nach der Bombendrohung im Vöhler Rathaus sind alle Sperrungen aufgehoben und das Gebäude freigegeben. Es konnte kein Sprengstoff gefunden werden.
Folgemeldung zur Bombendrohung in Vöhl - Sperrungen aufgehoben

Edersee-Randstraße: Teilstück Sperrmauer – Waldeck/West vorzeitig für den Verkehr freigegeben

Im Laufe des heutigen Tages, 21. Februar, werden die Absperrungen an der Edersee-Randstraße zwischen Sperrmauer und Waldeck/West abgebaut.
Edersee-Randstraße: Teilstück Sperrmauer – Waldeck/West vorzeitig für den Verkehr freigegeben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.