Fotostrecke: Segelflugplatz Bad Wildungen war Mekka der Gleitschirmpiloten

Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf
1 von 28
Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf
Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf
2 von 28
Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf
Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf
3 von 28
Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf
Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf
4 von 28
Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf
Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf
5 von 28
Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf
Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf
6 von 28
Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf
Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf
7 von 28
Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf
Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf
8 von 28
Bild vom „Testival“ am Segelflugplatz in Bad Wildungen: Piloten, Hersteller und Flugsportinteressierte konnten hier fachsimpeln, testen und fliegen. Foto: mpf

Der Segelflugplatz in Bad Wildungen wurde zum Mekka der Gleit- und Motorschirmpiloten. Piloten, Hersteller und viele Flugsportfans trafen sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Halbseitige Sperrung der Reitzenhagener Straße in Bad Wildungen wegen Breitbandausbau

Wegen des derzeit laufenden Breitbandausbaus wird die Reitzenhagener Straße in Bad Wildungen ab dem 23. April gesperrt.
Halbseitige Sperrung der Reitzenhagener Straße in Bad Wildungen wegen Breitbandausbau

Von Afghanistan zum Boxen nach Bad Wildungen

Das VFL – Trainerteam in Bad Wildungen ist überzeugt davon, dass Mahdi in der derzeitigen Form eine überzeugende Leistung im Ring beim Quellenboxturnier abliefern wird.
Von Afghanistan zum Boxen nach Bad Wildungen

Ring frei für das Quellenboxturnier 2018 in Bad Wildungen

Sämtliche Vorbereitungen für das 3. Quellenboxturnier in Bad Wildungen laufen planmäßig, die Kämpferlisten für das Vorpropgramm und den Länderkampf stehen fest.
Ring frei für das Quellenboxturnier 2018 in Bad Wildungen

30-jähriger Motorradfahrer verstirbt nach Verkehrsunfall in Vöhl

Ein 30-jähriger Motorradfahrer verstirbt nach Verkehrsunfall in Vöhl
30-jähriger Motorradfahrer verstirbt nach Verkehrsunfall in Vöhl

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.