Fotostrecke: Yes, we (s)can - Jobcenter schafft Papierakten ab

Ab kommenden Montag, 12. September 2016, ist beim Jobcenter Schluss mit Papierkram. Foto: ma
1 von 6
Ab kommenden Montag, 12. September 2016, ist beim Jobcenter Schluss mit Papierkram. Foto: ma
Die grafische Darstellung zeigt den künftigen Weg, den die Post an das Jobcenter Waldeck-Frankenberg nehmen wird. Quelle: Jobcenter
2 von 6
Die grafische Darstellung zeigt den künftigen Weg, den die Post an das Jobcenter Waldeck-Frankenberg nehmen wird. Quelle: Jobcenter
Rechenbeispiel des Jobcenters.
3 von 6
Rechenbeispiel des Jobcenters.
Reinhold Lohmar, Geschäftsführer des hiesigen Jobcenters (2.v.l.), stellte gemeinsam mit Bereichsleiter Ulrich Hiemer (r.) und dem zuständigen Einführungsleiter Jörg Preising den harten Umbau der Arbeitsweise vor. An zwei Monitoren werden künftig die digitalisierten Schriftstücke bearbeitet und einsortiert. Foto: ma
4 von 6
Reinhold Lohmar, Geschäftsführer des hiesigen Jobcenters (2.v.l.), stellte gemeinsam mit Bereichsleiter Ulrich Hiemer (r.) und dem zuständigen Einführungsleiter Jörg Preising den harten Umbau der Arbeitsweise vor. An zwei Monitoren werden künftig die digitalisierten Schriftstücke bearbeitet und einsortiert. Foto: ma
Ab kommenden Montag, 12. September 2016, ist beim Jobcenter Schluss mit Papierkram. Foto: ma
5 von 6
Ab kommenden Montag, 12. September 2016, ist beim Jobcenter Schluss mit Papierkram. Foto: ma
6 von 6

Ab 12. September 2016 ist beim Jobcenter Schluss mit Papierkram. Alle künftigen Akten werden digital. Das Zeitalter des e-government beginnt auch hier

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Festzug beim Hessentag in Korbach 2018: Teilnehmer bewerben sich jetzt

Für Teilnehmer aus Korbach und dem Landkreis Waldeck-Frankenberg stehen jeweils 15 Plätze für den Festzug beim Hessentag in Korbach 2018 bereit.
Festzug beim Hessentag in Korbach 2018: Teilnehmer bewerben sich jetzt

Frankenberg will 2018 fast 25 Millionen Euro investieren

Mit dem Umbau der Uferstraße und der Renaturierung der Ederaue fallen alleine rund acht Millionen Euro kosten an. Sowohl Stadtbild als auch Parkplatzsituation sollen …
Frankenberg will 2018 fast 25 Millionen Euro investieren

Abgemeldeter Ford Transit in Korbach gestohlen

Abgemeldeter Ford Transit in Korbach gestohlen

Komplette Fahrerseite eines Mercedes in Korbach zerkratzt

Ein schwarzer Mercedes auf einem Gemeinschaftsparkplatz eines Mehrfamilienhauses in der Schwelmer Straße
Komplette Fahrerseite eines Mercedes in Korbach zerkratzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.