Dieses Monster schafft 400 Meter Wasserrohrleitung am Tag

Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   
1 von 20
Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   
Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   
2 von 20
Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   
Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   
3 von 20
Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   
Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   
4 von 20
Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   
Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   
5 von 20
Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   
Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   
6 von 20
Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   
Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   
7 von 20
Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   
Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   
8 von 20
Bürgermeister Hartmut Linnekugel und Vertreter der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck nahmen die schnell vorrückende Baustelle in dieser Woche in Augenschein.   

Der Brunnen in Ehringen entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen, was die Tiefe und die Lage anbelangt. Aus Lütersheim wird daher für

Volkmarsen. Die im November 2016 angekündigte bessere und kostengünstigere Wasserversorgung für Ehringen geht rekordverdächtig schnell voran. Die rund 2,6 Kilometer Rohrleitung vom Hochbehälter in Lütersheim werden dank der Spezialfräse des Bauunternehmens Jordan zum Kinderspiel. Die Baustelle kommt bislang täglich rund 400 Meter voran.

Das bedeutet: die Fräse sorgt für den notwendigen Graben und zermalt zugleich das Erdreich so, dass es anschließend als ideales Füllmaterial um die Rohrleitung wieder verwendet wird. Eine Anfahrt von Sand ist nicht nötig. Auch die Rohrleitung ist genau an dieses Verfahren angepasst, was zugleich Kosten spart.

Das es noch bis Anfang Juli dauert bis in Ehringen das Wasser aus Lütersheim aus den Leitungen kommt, liegt an der Druckminderstation die in Eheringen installiert werden muss sowie an den Arbeiten im Ort. Rund 330.000 Euro kostet die neue Wasserversorgung.

Hintergrund: Der Brunnen in Ehringen entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen, was die Tiefe und die Lage anbelangt. Das Gelände kann wegen der landwirtschaftlichen Nutzung nicht als Wasserschutzgebiet ausgewiesen werden. Die Ehringer bekommen im Sommer dank der neuen Leitung nun weicheres, reineres Wasser mit besserem Druck. Eine Gebührenerhöhung ist nicht vorgesehen. Die Stadt Volkmarsen spart sich die notwendige Sanierung am Hochbehälter in Ehringen sowie anfallende Wartungskosten (zurzeit 5.000 Euro im Jahr).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen liegen FDP und Grüne im Clinch

Das Vorgehen war geplant sagen die Grünen in Waldeck-Frankenberg zu dem abrupten Abbruch der Jamaika-Sondierungen durch die FDP.
Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen liegen FDP und Grüne im Clinch

SPD erneuern: Ortsverein Vöhl will Diskussion nach Berlin tragen

Nach der schweren Wahlniederlage der SPD bei der Bundestagswahl und dem Scheitern der „Jamaika“-Sondierungen macht sich die Basis in Vöhl Gedanken, wie es weitergehen …
SPD erneuern: Ortsverein Vöhl will Diskussion nach Berlin tragen

Korbach nimmt Platz: Künstlergruppe Artur gestaltet Stühle

Im Rahmen des Projektes LandKulturPerlen ist das Projekt Korbach nimmt Platz – Wir gestalten Stühle der Künstlergruppe Artur gefördert worden.
Korbach nimmt Platz: Künstlergruppe Artur gestaltet Stühle

Da sind die Dinos los: Video und Fotos zur Show mit den animierten Urzeitwesen in Bad Wildungen

„Die lebendige Dinosaurier-Show“ begeisterte in Bad Wildungen viele Kinder. Hier das Video und eine Fotostrecke...
Da sind die Dinos los: Video und Fotos zur Show mit den animierten Urzeitwesen in Bad Wildungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.