Frankenberger blockiert Notruf mit Beleidigungen

Frankenberg. Ein 25-jähriger Frankenberger hielt gestern Abend die Beamten der Polizeistation dort in Atem. Kurz vor Mitternacht klingelte auf der Wa

Frankenberg. Ein 25-jähriger Frankenberger hielt gestern Abend die Beamten der Polizeistation dort in Atem. Kurz vor Mitternacht klingelte auf der Wache in der Breslauer Straße mehrmals hintereinander der Notruf.

Anstatt jedoch einen Notfall zu melden oder um Hilfe zu bitten, mussten sich die Beamten übelste Beschimpfungen anhören. Da durch diese Anrufe, die sich über mehr als eine halbe Stunde hinzogen, der Notruf immer wieder für längere Zeit blockiert wurde, musste dem rücksichtslosen Treiben Einhalt geboten werden,m so die Polizei.

Den schimpfenden Mann zu ermitteln, fiel der Polizei nicht schwer. Bei Notrufanschlüssen wird die Telefonnummer in jedem Fall übermittelt, auch wenn diese im Telefon als unsichtbar eingestellt ist.

Als die Beamten bei dem schon früher auffällig gewordenen 25-Jährigen eintrafen, beleidigte er die Polizisten weiter. Erst nachdem er überwältigt war, beruhigte sich sein Gemüt. Nach einer deutlichen Ansprache wurde der Mann in die Obhut seiner 19-jährigen Begleiterin übergeben.

Der Störenfried wird sich nun in einem Strafverfahren wegen Missbrauchs von Notrufen und Beleidigung zu verantworten haben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leserfoto: Residenzschloss Bad Arolsen im Herbst

Unser Leser Lars Jockel hat das herbstliche Residenzschloss in Bad Arolsen im Bild festgehalten.
Leserfoto: Residenzschloss Bad Arolsen im Herbst

Neues Löschfahrzeug für Ehringen

Die Freiwillige Feuerwehr Ehringen bekommt ein neues Löschgruppenfahrzeug. Ein Fördermittelbescheid vom Land Hessen wurde von Minister Peter Beuth übergeben.
Neues Löschfahrzeug für Ehringen

Reddighausen - Dodenau: Vollsperrung wegen Bauarbeiten

Hessen Mobil baut am Fahrbahnrand der Landdesstraße L 3382 zwischen Reddighausen und Dodenau neue Schutzplanken ein.
Reddighausen - Dodenau: Vollsperrung wegen Bauarbeiten

Arbeitsgemeinschaft der Kur- und Bädermuseen tagt in Bad Wildungen

Die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Kur- und Bädermuseen Deutschlands hat in diesem Jahr in Bad Wildungen stattgefunden.
Arbeitsgemeinschaft der Kur- und Bädermuseen tagt in Bad Wildungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.