Ein fröhliches Fest!

Bei der Geburt Jesu im Stall von Bethlehem war es wohl eher wenig kuschelig. Foto: rff
+
Bei der Geburt Jesu im Stall von Bethlehem war es wohl eher wenig kuschelig. Foto: rff

Bei der Geburt Jesu im Stall von Bethlehem war es wohl eher wenig kuschelig.

Region. Warum die Geburt Jesu Christi auf den 25. Dezember festgelegt wurde, ist nicht mehr festzustellen, zumal der genaue Tag der Geburt Jesu nie ermittelt worden ist.Auch die Bibel gibt keine genaue Auskunft darüber. Vermutet wird, dass man zur Zeit der Christianisierung Weihnachten auf den 25. Dezember legte, weil an diesem Tag auch der Geburtstag eines römischen Gottes gefeiert wurde und man das als hilfreich empfand, aber auch das Datum der Wintersonnenwende kommt als Erklärung in Frage.Die tatsächlichen Umstände am Geburtstag Jesu Christi waren aus heutiger Sicht alles andere als kuschelig.In Einsamkeit und persönlicher Not, in karger Unterkunft wird in einer politisch wirren Zeit in unscheinbarer Umgebung Gottes Sohn geboren. Die Weihnachtsgeschichte aus der Bibel im Lukasevangelium malt hierüber ein anschauliches Bild.

Trotzdem war das Christfest zu allen Zeiten ein fröhliches Fest. Gott bleibt nicht länger entfernt, unnahbar und verborgen, er wird Mensch und menschlich zugleich, einer von uns, das macht Eindruck. Und diese Fröhlichkeit lebt fort in den Weihnachtsgeschenken, die es immer gegeben hat als Symbol für die Gaben der Hirten und Weisen an das Jesuskind damals im Stall in Bethlehem.Da wundert es nicht, dass aus der unromantischen Geburt im Stall gerade für die Kinder das Fest der Feste wurde, immer weniger als christlich motiviertes Fest, dafür als Fest der Familie mit seinem ganzen Zauber und auch als Fest für Frieden und Versöhnung. In unserer hektischen Zeit genießen viele eine kurze Auszeit, als gute Gelegenheit zur Besinnung und vielleicht zur Wiederentdeckung von Werten, die schon lange in Vergessenheit geraten sind.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 158.968 Menschen (Stand:18. Januar …
Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen

Mann belästigt zwei Mädchen in Bahnhof Korbach

Zwei jugendliche Mädchen sind am vergangenen Samstag, 16. Januar 2021, im Korbacher Bahnhof von einem Mann mit auffälliger Mütze sexuell belästigt worden.
Mann belästigt zwei Mädchen in Bahnhof Korbach

Wanderung auf dem Butzmühlenweg: Sommertour mit Dr. Sommer

Die heimische Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Sommer lädt unter dem Motto „Klipp Klapp - Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“ ein.
Wanderung auf dem Butzmühlenweg: Sommertour mit Dr. Sommer

Chefarzt aus Volkmarsen

Bad Arolsen. Die Schn Kliniken in Bad Arolsen stellen ab dem 1. Januar 2009 einen neuen Chefarzt ein. Dr. med. Clemens Baumeister, Facharz
Chefarzt aus Volkmarsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.