Frühlingsempfang der CDU– Hugo Müller-Vogg als Gastredner

Frankenberg. Große Freude herrscht bei der Frankenberger CDU darüber, dass es nach dem ausgefallenen Neujahrsempfang gelungen ist, einen neuen, attr

Frankenberg. Große Freude herrscht bei der Frankenberger CDU darüber, dass es nach dem ausgefallenen Neujahrsempfang gelungen ist, einen neuen, attraktiven Gastredner für den Frühlingsempfang zu gewinnen: Dr. Hugo Müller-Vogg, bekannter Publizist, Autor mehrerer Bücher (Horst Köhler – Offen will ich sein und notfalls unbequem; Angela Merkel – Mein Weg; Volksrepublik Deutschland) und langjähriger Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Müller-Vogg wird Gast beim CDU-Frühlingsempfang sein, der in diesem Jahr anstelle eines Neujahrsempfangs stattfindet. Der Frühlingsempfang wird gemeinsam von CDU-Stadtverband und CDU-Stadtverordnetenfraktion ausgerichtet und findet am Donnerstag, 21. März 2013, im Autohaus Behlen statt. Eingeladen sind alle Mitglieder der CDU sowie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und Vertreter von Vereinen und Verbänden. Der Einladungsversand beginnt in diesen Tagen.

"Wir sind sehr froh, dass wir recht kurzfristig die Zusage von Hugo Müller-Vogg bekommen haben. Frankenberg wird dadurch von einem der bekanntesten deutschen Journalisten besucht. Es passt zur Konzeption unseres Frühlings- bzw. Neujahrsempfangs, besondere Persönlichkeiten als Gastredner präsentieren zu können" erklären der Vorsitzende der CDU Frankenberg, Thomas Müller, und der Vorsitzende der CDU-Stadtverordnetenfraktion, Pierre Brandenstein.

"Mein Deutschland-ABC – Von A wie Afghanistan bis Z wie Zukunft" lautet der Titel des Vortrages von Hugo Müller-Vogg. Der gebürtige Mannheimer ist diplomierter Volkswirt und hat über das Thema "Public Relations für die Soziale Marktwirtschaft – Die Öffentlichkeitsarbeit der BDA, des BDI und des DIHT zwischen 1966 und 1974" promoviert. Seit 1977 war Müller-Vogg für die FAZ tätig, unter anderem als Wirtschaftsredakteur und als Korrespondent in New York. Von 1988 bis 2001 agierte er als Herausgeber. Ende der neunziger Jahre wurde Müller-Vogg außerdem als Co-Moderator der bekannten Politik-Sendung "3-2-1" im Hessen-Fernsehen bekannt. Seit dem Jahr 2001 ist er als freier Publizist tätig, unter anderem für Welt am Sonntag, Bild, BZ und den Nachrichtensender N24. Die regelmäßige Bild-Kolumne "Berlin Intern" verfasst er seit August 2005. Hugo Müller-Vogg ist verheiratet und lebt mit seiner Familie in Bad Homburg sowie in Berlin.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kreuzimpfung: Unter 60-Jährige werden nicht mit AstraZeneca gepritzt

Jedem, der das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet hat und der bereits eine erste Impfung mit dem Vakzin von AstraZeneca bekommen hat, wird im Impfzentrum des …
Kreuzimpfung: Unter 60-Jährige werden nicht mit AstraZeneca gepritzt

Die Kult-Disko Las Wegas lässt es im 50sten Jahr nochmal krachen

Disco in Deutschland: Vor 50 Jahren war das Las Wegas einer der angesagtesten Diskotheken in der Republik
Die Kult-Disko Las Wegas lässt es im 50sten Jahr nochmal krachen

Kampfhubschrauberregiment 36 Fritzlar hält Übungsflüge im Landkreis ab

In dieser Woche finden taktische Übungsflüge auch in Waldeck-Frankenberg statt. Die Tiger Kampfhubschrauber der Georg-Friedrich-Kaserne gehen dabei auch in den Tiefflug.
Kampfhubschrauberregiment 36 Fritzlar hält Übungsflüge im Landkreis ab

Lost Places in Waldeck-Frankenberg: Die Natur erobert diese Schule zurück

Zu den „Lost Places“ im Landkreis zählt auch dieses Gebäude. Es war mal eine Schule und Kindergarten.
Lost Places in Waldeck-Frankenberg: Die Natur erobert diese Schule zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.