,Für uns kein KB’ - Mehrheit ist für Altkennzeichen

+

Frankenberg. Prof. Ralf Bochert von der Hochschule Heilbronn hat im Rahmen des Projektes "Kennzeichenliberalisierung" auch in der Stadt Fran

Frankenberg. Prof. Ralf Bochert von der Hochschule Heilbronn hat im Rahmen des Projektes "Kennzeichenliberalisierung" auch in der Stadt Frankenberg eine Umfrage gemacht. Das Ergebnis, das der Stadt jetzt vorgelegt wurde, war eindeutig: 80,7 Prozent der  Einwohner Frankenbergs sprachen sich für die Wiedereinführung des Kennzeichens "FKB" aus. Lediglich 7,7 Prozent lehnten dieses Kennzeichen ab, 11,6 Prozent hatten keine Meinung zum Thema.

Prof. Bochert gestaltete die Umfrage geschlechterneutral - unter den Befragten waren je 50 Prozent Männer und Frauen. Wenn man auf die Altersgruppen schaut, ergibt sich bei der jüngeren Altersgruppe von 16 bis 30 Jahren eine höhere Zustimmung (86,5 %) als bei den über 60-Jährigen (70 % Zustimmung).

Bürgermeister Christian Engelhardt nahm dieses eindeutige Umfrageergebnis zum Anlass, darauf hinzuweisen, dass hier nicht etwa "die Uhren zurückgedreht werden sollen", sondern dass das Potenzial, welches ein eigenes städtisches Kennzeichen beinhaltet, besser zur regionalen Identität und zum Tourismusmarketing genutzt werden soll. Zur Umsetzung der Kennzeichenliberalisierung gebe es laut Engelhardt verschiedene Modelle, die vom Landkreis Waldeck-Frankenberg als Zulassungsbehörde geprüft werden müssten. Engelhardt: "Auf jeden Fall ist es eine interessante und vor allem prüfenswerte Idee, mit der uns Prof. Bochert da konfrontiert hat. Wir sollten das Thema in den Gremien der Stadt und des Landkreises wirklich offen diskutieren".

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Kassel

Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“

Das Kasseler Start-Up Saatgutkonfetti war zu Gast bei der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ und feilschte um einen Deal mit einem der Investoren.
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Lage gut, Aussicht gedämpft
Kassel

Lage gut, Aussicht gedämpft

IHK-Konjunkturumfrage Herbst 2021: Energie- und Rohstoffpreise größtes Risiko
Lage gut, Aussicht gedämpft
Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden
Waldeck-Frankenberg

Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden

Bei Bauarbeiten nahe der Frankenberger Burgwaldkaserne ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es wurde ein Sicherheitsbereich im Radius von 750 …
Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.