Gartenhütte in Bad Wildungen brennt aus: Die Polizei vermutet Brandstiftung

Der Brand einer Gartenhütte in Bad Wildungen könnte absichtlich gelegt worden sein. Davon geht die Polizei nach derzeitigem Ermittlungsstand aus.

Bad Wildungen - Eine Zeugin bemerkte am 12. April 2018, um 20.37 Uhr eine brennende Gartenhütte in einem Schrebergarten am Radweg R5 der parallel zur Itzelstraße verläuft, berichtet die Polizei.

Die Frau verständigte sofort die Rettungskräfte. Der Kleingarten liegt in der Nähe eines Autohauses. Die eingesetzte Feuerwehr aus Bad Wildungen konnte den Brand auf das Gartenhaus begrenzen und löschen.

Allerdings wurde der Innenraum komplett zerstört. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Da in der Hütte kein Stromanschluss vorhanden ist und somit ein technischer Defekt als Brandursache ausscheidet, gehen die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen beim derzeitigen Ermittlungsstand davon aus, dass das Feuer mutwillig gelegt wurde und ist deshalb auf der Suche nach Zeugen, Tel. 05621-70900.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr Frankenberg bekommt Geld für neuen Einsatzleitwagen

Die Feuerwehr Frankenberg erhält vom Land Hessen eine Förderung von 34.400 Euro zur Beschaffung eines Einsatzleitwagens.
Feuerwehr Frankenberg bekommt Geld für neuen Einsatzleitwagen

Gewinnversprechen am Telefon: Betrugsversuche mit Steam- oder I-Tunes-Karten

Grundsätzlich gilt: Soll für einen angeblichen Gewinn eine Gegenleistung gezahlt werden, handelt es sich um Betrug, so die Polizei in Waldeck-Frankenberg.
Gewinnversprechen am Telefon: Betrugsversuche mit Steam- oder I-Tunes-Karten

PKW in Flammen und ein Auffahrunfall legen den Verkehr auf der A44 bei Breuna lahm

Für alle die am 16. Juli 2018  ab mittags von Kassel über die A44 nach Waldeck-Frankenberg wollten, wurde es nach der Anschlussstelle Zierenberg bitter. Ein …
PKW in Flammen und ein Auffahrunfall legen den Verkehr auf der A44 bei Breuna lahm

Diesel-Diebe pumpen bei Frankenberg rund 200 Liter Kraftstoff aus einem Bagger ab

Auf einer Baustelle in Frankenberg haben Diebe rund 200 Liter Diesel aus einem Bagger gestohlen.
Diesel-Diebe pumpen bei Frankenberg rund 200 Liter Kraftstoff aus einem Bagger ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.