Gartenhütte in Bad Wildungen brennt aus: Die Polizei vermutet Brandstiftung

Der Brand einer Gartenhütte in Bad Wildungen könnte absichtlich gelegt worden sein. Davon geht die Polizei nach derzeitigem Ermittlungsstand aus.

Bad Wildungen - Eine Zeugin bemerkte am 12. April 2018, um 20.37 Uhr eine brennende Gartenhütte in einem Schrebergarten am Radweg R5 der parallel zur Itzelstraße verläuft, berichtet die Polizei.

Die Frau verständigte sofort die Rettungskräfte. Der Kleingarten liegt in der Nähe eines Autohauses. Die eingesetzte Feuerwehr aus Bad Wildungen konnte den Brand auf das Gartenhaus begrenzen und löschen.

Allerdings wurde der Innenraum komplett zerstört. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Da in der Hütte kein Stromanschluss vorhanden ist und somit ein technischer Defekt als Brandursache ausscheidet, gehen die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen beim derzeitigen Ermittlungsstand davon aus, dass das Feuer mutwillig gelegt wurde und ist deshalb auf der Suche nach Zeugen, Tel. 05621-70900.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Steinalte Zeugen: Günter Kunold ist Obmann für alte Grenzsteine

Günter Cunold kümmert sich um die historischen Grenzsteine, die entlang der ehemaligen Grenze zwischen dem Fürstentum Waldeck und der Landgrafschaft Hessen-Cassel stehen.
Steinalte Zeugen: Günter Kunold ist Obmann für alte Grenzsteine

Kleine Ersthelfer an Grundschule in Bad Wildungen ausgebildet

An der Grundschule "Breiter Hagen" fand anlässlich der Woche der Wiederbelebung eine Erste Hilfe Aktionstag statt.
Kleine Ersthelfer an Grundschule in Bad Wildungen ausgebildet

Kreiserntedankfest in Laisa mit Direktvermarkter-Markt

Zum Kreiserntedankfest des Altkreises Frankenberg am Sonntag, 30. September, wird erstmals auch ein Direktvermarkter-Markt angeboten. Den veranstaltet die Trachtengruppe …
Kreiserntedankfest in Laisa mit Direktvermarkter-Markt

Besondere Chronik wird in das Stadtarchiv Korbach aufgenommen

Die Chronik gehörte einst dem ehemaligen Bürgermeister Dr. Paul Zimmermann. Er leitete die Geschicke Korbachs 40 Jahre lang von 1927 bis 1967.
Besondere Chronik wird in das Stadtarchiv Korbach aufgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.