Gebäudethermografie in Frankenberg

+
Mit einer Thermografieaufnahme ist es möglich, energetische Schwachstellen am Gebäude gezielt ausfindig zu machen. Foto: Red

Mit der Kamera geht es auf Wärmelecks-Suche

Frankenberg. Mit einer Thermografie-Aufnahme können Wärmeverluste eines Gebäudes erkannt und im Vergleich zum Gesamtgebäude beurteilt werden. So ist

, sich gründlich über Maßnahmen zu informieren und entsprechende energetische Sanierungsmaßnahmen anzugehen.

In Kooperation mit EGF EnergieGesellschaft Frankenberg mbH bietet die Stadt Frankenberg ihren Bürgern die Erstellung dieser Thermografieaufnahmen. Auf dem Thermografie–Spaziergang durch Frankenberg werden vier bis fünf Gebäude mit der Wärmebildkamera betrachtet und analysiert.

Zu einem späteren Zeitraum wird eine Veranstaltung zur Nachbetrachtung durch einen Energieberater angeboten, damit die Ergebnisse und mögliche Maßnahmen in der Gruppe besprochen werden können.

Der Energieberater erläutert dabei die Wärmebild-Aufnahmen und beantwortet Fragen.

Wer sein Haus für die thermografische Betrachtung anmelden (nur Eigentümer) oder interessehalber am Spaziergang teilnehmen möchte, kann sich bis 05.02.2016 per E-Mail an tehranchi.farima@frankenberg.de oder telefonisch unter 06451/505-145 an Klimaschutzmanagerin Farima Tehranchi wenden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Der Termin ist wetterabhängig und wird kurzfristig festgelegt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

FDP stellt Große Anfrage zum Edersee im Landtag und sucht gute Lösung für alle

34 Fragen umfasst die Anfrage an die schwarz-grüne Landesregierung. Damit ist der Edersee einmal mehr Thema in der Politik.
FDP stellt Große Anfrage zum Edersee im Landtag und sucht gute Lösung für alle

Den toten Winkel im Blick: NVV testet Abbiegeassistenten an Linienbussen

20 Busse will der NVV mit Unterstützung des Landkreises zur Probe mit 2 Abbiegeassistenzsystemen ausrüsten. Das lassen sich die Partner etwa 50.000 Euro kosten.
Den toten Winkel im Blick: NVV testet Abbiegeassistenten an Linienbussen

Kunstprojekt: Schüler zeigen Flagge für Toleranz

Derzeit entwickeln Schüler im Landkreis Waldeck-Frankenberg Symbole und Bilder, die sinnbildlich für Toleranz, Vielfalt und ein buntes Miteinander stehen.
Kunstprojekt: Schüler zeigen Flagge für Toleranz

Kahlhöfer oder Isken? Die Vöhler haben am 26. Mai die Wahl

In einer Woche entscheidet sich, wer der neuen Bürgermeister von Vöhl wird. Wir stellen die Kandidaten und ihre Programme vor.
Kahlhöfer oder Isken? Die Vöhler haben am 26. Mai die Wahl

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.