Die Gefahr von Spätdiagnosen: Auf dem Land wird AIDS nicht rechtzeitig erkannt

+
HIV-Schnelltest

Die Krankheit AIDS ist vermeidbar – bei rechtzeitiger Diagnose und Behandlung der HIV-Infektion muss niemand mehr AIDS bekommen, so die AIDS-Hilfe Kassel e.V.

Korbach - „In Deutschland erkranken zurzeit rund 1.000 Menschen pro Jahr an AIDS“, weiß Barbara Passolt, Mitarbeiterin der AIDS-Hilfe Kassel. Die Krankheit ist vermeidbar. „Die meisten Menschen erkranken, weil sie spät diagnostiziert werden und deswegen nicht rechtzeitig mit einer Therapie beginnen“. Laut des Robert Koch Institutes betreffen HIV-Spätdiagnosen vor allem ländliche Regionen.

Mit der Kampagne „Kein AIDS für alle“ verfolgt die Deutsche Aidshilfe das Ziel, dass im Jahr 2020 niemand mehr an AIDS erkranken muss. Damit dies auch hier gelingt, bietet die AIDS-Hilfe Kassel gemeinsam mit den regionalen Gesundheitsämtern und Fortbildungen für medizinisches Fachpersonal und Interessierte an.

Ziel der Veranstaltungen ist es, die Gefahr von Spätdiagnosen insbesondere im ländlichen Raum bekannt zu machen. Neben der Vermittlung von Basiswissen zu HIV mit einem Schwerpunkt auf Indikatorerkrankungen werden auch die verschiedenen HIV-Testmöglichkeiten vorgestellt sowie Anregungen zum diskriminierungsfreien Umgang in der Praxis gegeben. Die Vernetzung mit den Kasseler Schwerpunktpraxen sowie HIV spezifischen Angeboten der Gesundheitsämter und der Kasseler AIDS-Hilfe soll dabei auch gefördert werden.

Eine Fortbildung für medizinisches Fachpersonal und Interessierte findet für Waldeck-Frankenberg am 6. November, 18 bis 19.30 Uhr im Kreishaus in Korbach statt. Referent ist der HIV-Schwerpunktarzt Klaus Herkersdorf. Die Fortbildung ist für Ärzte mit zwei Fortbildungspunkten bei der Landesärztekammer akkreditiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

NABU Hessen: Der Insektensommer fängt an

Unter dem Motto „Zählen, was zählt“ startet der NBAU bundesweit ab dem 29. Mai wieder in die Mitmachaktion „Insektensommer“.
NABU Hessen: Der Insektensommer fängt an

Bad Wildungen sucht Prosa für die Brunnenallee

Die Kurstadt will einen temporären Literaturpfad einrichten. Bürger können hierfür Gedichte, Kurztexte und mehr einreichen.
Bad Wildungen sucht Prosa für die Brunnenallee

Einbruch in Wohnhaus in Bad Wildungen gescheitert

In der Nacht von Montag auf Dienstag versuchte ein unbekannter Täter in ein Wohnhaus in der Anraffer Straße in Bad Wildungen einzubrechen.
Einbruch in Wohnhaus in Bad Wildungen gescheitert

Neue Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

In Hessen haben sich bislang laut Sozialministerium 9.915 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (Stand: 28. Mai 2020). 471 Menschen sind inzwischen in Hessen …
Neue Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.