Gegen Motor-Rowdies: AG Poser räumt nun auch am Edersee auf

Die Beschwerden am Edersee reißen nicht ab, wie die Polizei mitteilt. Ständig ärgern Verkehrsteilnehmer, die durch ihr Verhalten im Straßenverkehr andere belästigen oder sogar gefährden, die Bevölkerung.

Korbach/Edersee -Ob am Edersee, in der Korbacher Altstadt, in Parkhäusern oder an Kreisverkehren, oftmals zu späterer Stunde heulen die Motoren auf, quietschen die Reifen und driften teils aufgemotzte PKW über den Asphalt.

Die Beschwerden am Edersee reißen nicht ab, wie die Polizei mitteilt. Ständig ärgern Verkehrsteilnehmer, die durch ihr Verhalten im Straßenverkehr andere belästigen oder sogar gefährden, die Bevölkerung. Zwar gibt es seit mehreren Jahren Klagen über Motorradfahrer und die Polizei hatte bereits mit einem Aktionsplan und verstärkten Kontrollen darauf reagiert. Doch sorgen aktuell die sogenannten „Autoposer“ mit ihrer lärmenden, Gaspedal lastigen Fahrweise sowie teils verkehrsuntauglichen Gefährten für angespannte Nerven in der Region. Das soll sich nun ändern.

Die heimische Polizei erhält Unterstützung im Kampf gegen dieses Raservolk. Seit dem Frühjahr hat die spezielle Arbeitsgruppe „AG Poser“ ihre Arbeit in Nordhessen aufgenommen und geht mit fachkundigen Beamten gezielt gegen solche Verkehrsdelikte vor. In Kassel wurde bereits mehrfach hart durchgegriffen.

Am Edersee haben Beamte der Verkehrsinspektion Kassel, der AG Poser und Beamten aus Waldeck-Frankenberg bei Kontrollen ebenfalls sechs verkehrsuntaugliche Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen und gegen mehrere Fahrer Anzeigen wegen verschiedener Verkehrsverstößen eingeleitet.

Insgesamt überprüften die Verkehrspolizisten allein am 14. August dort 167 Fahrzeuge, wovon 140 Motorräder waren. Bei fünf Fahrzeugen wurde die Weiterfahrt wegen des Erlöschens der Betriebserlaubnis untersagt. Ein PKW wurde sichergestellt und ein Gutachter beauftragt. Dabei handelte es sich um das 100. sichergestellte Fahrzeug der AG Poser in rund drei Monaten.

Angezeigt wurden acht Fahrzeugführer wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen, davon waren vier mit einem Motorrad unterwegs.

Überdreht hatte es dabei ein Rollerfahrer, dessen zulässige Höchstgeschwindigkeit nur 25 Stundenkilometer betragen dürfte. Als die Beamten ihn auf den Rollenprüfstand überprüften, wurde eine Höchstgeschwindigkeit von 105 km/h festgestellt. Der Fahrer muss sich nun wegen mehrerer Verkehrsdelikte verantworten, unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Zwei weitere Kradfahrer müssen sich wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten, da sie nur Kräder bis 35 kW führen durften. Die Leistung ihrer Maschinen aber darüber lag.

Teuer wird es für den Halter eines Sportwagens. Bei der Schallmessung brachte es seine „Corvette“ auf einen Wert von 120 Dezibel. Zulässig sind für diesen Wagen höchstens 90 Dezibel, wie die Polizei berichtet. Neben einem Bußgeldverfahren bekommt die Zulassungsstelle eine Nachricht über den Verstoß. Zudem wird der Halter die Gesamtkosten in vierstelliger Höhe für Gutachten, Abschleppung, Neuteile, TÜV-Abnahme und Zulassung tragen müssen.

Insgesamt führten die Beamten neun Lautstärkemessungen, sechs davon fielen positiv aus.

Rubriklistenbild: © Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einsatz für die Ausbildung: Arbeitsagentur zeichnet Landhaus Bärenmühle aus

Für hervorragendes Engagement in der Ausbildung zeichnet die Agentur für Arbeit Korbach das Landhaus Bärenmühle in Frankenau aus. Das „Zertifikat für Nachwuchsförderung“ …
Einsatz für die Ausbildung: Arbeitsagentur zeichnet Landhaus Bärenmühle aus

Zurück zur Natur: Eder-Zufluss Nuhne  soll sich wieder schlängeln dürfen

Der knapp 30 km lange Eder-Zufluss Nuhne erfährt in den kommenden Monaten eine naturnahe Umgestaltung von Bromskirchen über Frankenberg bis Lichtenfels.
Zurück zur Natur: Eder-Zufluss Nuhne  soll sich wieder schlängeln dürfen

Hessen Mobil erneuert die Fahrbahn der Landesstraße L 3080 in Volkmarsen

Hessen Mobil erneuert die Fahrbahn der Landesstraße L 3080 zwischen dem Abzweig zur Kreisstraße K 4 nach Külte und dem Bahnhof Volkmarsen in mehreren Abschnitten.
Hessen Mobil erneuert die Fahrbahn der Landesstraße L 3080 in Volkmarsen

Frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen

In der Akademie für Bildung am Krankenhaus Bad Arolsen haben neun Frauen im Alter von 20 bis 54 Jahren das staatliche Examen in der Gesundheits- und Krankenpflege …
Frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.