Geld für Vereine

Waldeck-Frankenberg. Die heimischen Sportvereine, die Bauprojekte planen, sollen sich sputen, fordern Landtagsvizeprsident H

Waldeck-Frankenberg. Die heimischen Sportvereine, die Bauprojekte planen, sollen sich sputen, fordern Landtagsvizeprsident Heinrich Heidel (Bild) und sein Kollege Helmut von Zech (Zierenberg). Das Land Hessen habe Frdergeld dafr brig, weil Geld aus dem Bundeskonjunkturprogramm in Hessen fr den Schulbereich verwendet wird. Die eigentlich dafr vorgesehenen 436 Millionen Euro wrden nicht zustzlich in die Bildung investiert sondern eingespart. Der Hessische Finanzminister hat damit eine Mglichkeit geschaffen, die heimischen Vereine gezielt zu untersttzen, so Heinrich Heidel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unheimlich: Im Dunkeln werden in Diemelstadt plötzlich Telefonleitungen gekappt

Es sind bereits vier Fälle, die seit Anfang November die Polizei beschäftigen. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. Fakt ist aber, der Täter kehrt auch wieder …
Unheimlich: Im Dunkeln werden in Diemelstadt plötzlich Telefonleitungen gekappt

Polizei bittet um Hinweise: Zahlreiche Spinde in drei Schwimmbädern aufgebrochen

Am letzten Wochenende brach ein Unbekannter in den Schwimmbädern in Bad Arolsen, Korbach und Willingen zahlreiche Spinde auf und entwendete Bargeld und andere …
Polizei bittet um Hinweise: Zahlreiche Spinde in drei Schwimmbädern aufgebrochen

Jugendhäuser veranstalten gemeinsamen einen Aktionstag für Mädchen in Korbach

Am Samstag, 16. November 2019, findet im Jugendhaus Korbach ein Aktionstag für Mädchen von 9 bis 14 Jahren statt.
Jugendhäuser veranstalten gemeinsamen einen Aktionstag für Mädchen in Korbach

Sicherheitsgründe: Klinik legt Patienten tiefer

Patienten werden im Stadtkrankenhaus Korbach künftig „tiefergelegt“. Das hat weniger mit Tuning zu tun, sondern dient der Sturzprohylaxe, insbesondere für gebrechliche …
Sicherheitsgründe: Klinik legt Patienten tiefer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.