Jetzt wird es teuer: Oma erstattet Anzeige weil der Enkel sein Auto vergisst

Die Polizeimeldung - VW Passat am Bahnhof gestohlen - muss korrigiert werden.  Der Fall nahm eine kuriose Wendung.

Bad Arolsen/Korbach. Eine 73-jährige Frau aus Diemelsee hatte einen silbergrauen VW Passat gestohlen gemeldet, weil er nicht mehr auf dem öffentlichen Parkplatz am Bahnhof in Bad Arolsen stand, wo er die 10 Tage zuvor abgestellt worden sein soll.

Die Polizei machte am Mittwoch, 12. Juli 2017, 13.47 Uhr mit einer Pressemitteilung den Fall öffentlich. Keine sieben Stunden später meldete sich ein Zeuge bei der Korbacher Polizei. Er hatte den gesuchten VW Passat parkend in der Knippschildstraße entdeckt. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und abgeschleppt.

Seltsam war für die ermittelnden Beamten, dass bei der Spurensuche keinerlei Aufbruchspuren gefunden wurden. Wie sich dann herausstellte hatte die Seniorin die Anzeige erstattet, weil ihr Enkel als Student während der Woche nicht in Waldeck-Frankenberg ist.

Der Student konnte sich zunächst nicht erklären, wie das Fahrzeug von Bad Arolsen nach Korbach gekommen ist. Erst als man ihm den genauen Auffindeort mitteilte, fiel ihm ein, dass er das Auto selber dort abgestellt hatte. Der vermeintliche Diebstahl hat also gar nicht stattgefunden, deshalb wird der Fahrzeugnutzer wohl auch auf den Abschleppkosten sitzenbleiben, so die Polizei.

Rubriklistenbild: © Bildgestaltung: ma

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbrecher wüten in Kindergarten in Waldeck

Beute haben sie keine gemacht, dafür ist aber der Sachschaden enorm, den Diebe in Waldeck bei einem Kindergarten anrichteten.
Einbrecher wüten in Kindergarten in Waldeck

Dieb öffnet in Diemelsee Gartenschuppen mit Gewalt und macht Beute

Ein Dieb geht in Diemelsee-Flechtdorf auf Beutezug in einem Schuppen und rüstet sich mit Gartengeräten aus.
Dieb öffnet in Diemelsee Gartenschuppen mit Gewalt und macht Beute

Friedlicher Verlauf und kaum Einsätze - Willinger Polizei zieht zum Abschluss des Weltcupspringens positives Fazit

Auch am 3. Tag des Weltcupspringens gab es für die Einsatzkräfte wenig zu tun.  Aus polizeilicher Sicht nahm die Veranstaltung einen erfreulich ruhigen Verlauf.
Friedlicher Verlauf und kaum Einsätze - Willinger Polizei zieht zum Abschluss des Weltcupspringens positives Fazit
Video

Riesenjubel in Willingen: Karl Geiger sorgt für Gänsehautmomente

„Mittlerweile habe ich wieder aufgehört zu zittern. Das sind schon Gänsehautmomente. Es war ein unglaublicher Wettkampf mit unglaublicher Stimmung, einfach …
Riesenjubel in Willingen: Karl Geiger sorgt für Gänsehautmomente

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.