Gesunde Füße laufen für kranke Füße: Schüler sammeln Spenden zugunsten MS-Erkrankter

Unter dem Motto „Run for Help – gesunde Füße laufen für kranke Füße“ hat voller Begeisterung der erste Spendenlauf zugunsten Multiple Sklerose (MS)-Erkrankter stattgefunden.
1 von 14
Unter dem Motto „Run for Help – gesunde Füße laufen für kranke Füße“ hat voller Begeisterung der erste Spendenlauf zugunsten Multiple Sklerose (MS)-Erkrankter stattgefunden.
Unter dem Motto „Run for Help – gesunde Füße laufen für kranke Füße“ hat voller Begeisterung der erste Spendenlauf zugunsten Multiple Sklerose (MS)-Erkrankter stattgefunden.
2 von 14
Lehrer der integrierten Gesamtschule Edertal warten gespannt auf den Start.
Unter dem Motto „Run for Help – gesunde Füße laufen für kranke Füße“ hat voller Begeisterung der erste Spendenlauf zugunsten Multiple Sklerose (MS)-Erkrankter stattgefunden.
3 von 14
Gruppenfoto DMSG Hilfswerk Fulda hintere Reihe (v.l.) Karl Pistorius, Jürgen Wilke, Ingrun Bechen. Vordere Reihe (v.l.) Annelise Pistorius, Irmgard Brachmann, Heide Grössler, Heiner Küthe.
Unter dem Motto „Run for Help – gesunde Füße laufen für kranke Füße“ hat voller Begeisterung der erste Spendenlauf zugunsten Multiple Sklerose (MS)-Erkrankter stattgefunden.
4 von 14
Unter dem Motto „Run for Help – gesunde Füße laufen für kranke Füße“ hat voller Begeisterung der erste Spendenlauf zugunsten Multiple Sklerose (MS)-Erkrankter stattgefunden.
Unter dem Motto „Run for Help – gesunde Füße laufen für kranke Füße“ hat voller Begeisterung der erste Spendenlauf zugunsten Multiple Sklerose (MS)-Erkrankter stattgefunden.
5 von 14
Unter dem Motto „Run for Help – gesunde Füße laufen für kranke Füße“ hat voller Begeisterung der erste Spendenlauf zugunsten Multiple Sklerose (MS)-Erkrankter stattgefunden.
Unter dem Motto „Run for Help – gesunde Füße laufen für kranke Füße“ hat voller Begeisterung der erste Spendenlauf zugunsten Multiple Sklerose (MS)-Erkrankter stattgefunden.
6 von 14
Unter dem Motto „Run for Help – gesunde Füße laufen für kranke Füße“ hat voller Begeisterung der erste Spendenlauf zugunsten Multiple Sklerose (MS)-Erkrankter stattgefunden.
Unter dem Motto „Run for Help – gesunde Füße laufen für kranke Füße“ hat voller Begeisterung der erste Spendenlauf zugunsten Multiple Sklerose (MS)-Erkrankter stattgefunden.
7 von 14
Auch die Jüngsten beteiligten sich am Lauf. Mila (links) und Pia, beide 4 Jahre alt.
Unter dem Motto „Run for Help – gesunde Füße laufen für kranke Füße“ hat voller Begeisterung der erste Spendenlauf zugunsten Multiple Sklerose (MS)-Erkrankter stattgefunden.
8 von 14
Kinder stempeln die Runden ab (pro Runde ein Stempel)damit nachzuvollziehen ist, wer wie viele Runden geschafft hat.

Unter dem Motto „Run for Help – gesunde Füße laufen für kranke Füße“ hat voller Begeisterung der erste Spendenlauf zugunsten Multiple Sklerose (MS)-Erkrankter stattgefunden.

Edertal. Auf dem Sportgelände der Grund- und integrierten Gesamtschule Edertal fanden sich rund 200 Schüler ein. Organisiert wurde der Spendenlauf „Run for Help – gesunde Füße laufen für kranke Füße“ zugunsten Multiple Sklerose (MS)-Erkrankter von den Sportlehrern der beiden Edertalschulen.

MS ist die am häufigsten vorkommende organische Erkrankung des Nervensystems. Betroffene sowie Mitarbeiter der DMSG gaben den Schülern vorab einen umfassenden Einblick in das Leben mit dieser Krankheit. In den Jahrgangsstufen der Gesamtschule fanden informative Vorträge statt. Eine „Gefühlsstraße“ zeigte den Grundschülern, wie sich diese Krankheit auf den Körper auswirkt. Sie haben sich zum Beispiel Gewichte an den Körper gebunden, mussten einen Parcours mit einem Rollstuhl bewältigen oder setzten sich eine spezielle Brille auf, durch welche Sehstörungen nachempfunden werden.

Im Vorfeld des Spendenlaufes suchten die Schüler sich je einen Sponsor, der pro gelaufene Runde vorab einen Betrag festlegte. Dadurch waren die Schüler besonders ehrgeizig und liefen nun Runde für Runde. Die Motivation der Schüler wurde durch die Laufbeteiligung einiger Lehrer gestärkt.

Dörte Grell, die Direktorin der Grundschule erklärte, dass sie in den vergangenen Jahren bereits bei anderen Spendenläufen die Erfahrungen sammelten, dass die Schüler nicht mehr zu bremsen sind. Deshalb wurde jeder Lauf auf zwanzig Minuten begrenzt. „Viele Sponsoren spenden auch mehr als den erbrachten Betrag der gelaufenen Runden“, ergänzte Sportlehrer Herr Thomas Brecht. Die Spendensumme wird noch errechnet. Der Gesamte Betrag soll dann unter der deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), den örtlichen MS-Selbsthilfegruppen Waldeck – Frankenberg, dem Schulzentrum und dem Mitorganisator Lichtblicke aufgeteilt werden. Auch in Zukunft möchten die Schulen in Zusammenarbeit mit den Kindern und Jugendlichen soziale Projekte unterstützen und freuen sich auf weitere Sportveranstaltungen. (arf)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbruch in die Wäscherei bei der Lebenshilfe in Frankenberg

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 12. Dezember 2018, ist ein  Einbrecher bei der Lebenshilfe in Frankenberg eingestiegen.
Einbruch in die Wäscherei bei der Lebenshilfe in Frankenberg

Weihnachtsmarkt vor einem der „größten Adventskalenders der Welt“ in Waldeck

Vor der Kulisse eines der „größten Adventskalenders der Welt“ findet am Samstag, 15. Dezember, wieder der traditionelle Weihnachtsmarkt der Interessengemeinschaft …
Weihnachtsmarkt vor einem der „größten Adventskalenders der Welt“ in Waldeck

Für Sanierung der Klosterruine Ober-Werbe gibt es 140.000 Euro

Nachdem Kunst- und Kulturminister Boris Rhein im November bekannt gab, dass Bundesmittel für die Ruine bereitgestellt werden, folgte nun eine zweite gute Nachricht von …
Für Sanierung der Klosterruine Ober-Werbe gibt es 140.000 Euro

Die Therapie im Wohnzimmer: Deutschlands größter Anbieter stationärer Psychosomatik geht neue Wege

Menschen mit Depressionen, Essstörungen oder Burnout müssen für einen ambulanten Therapieplatz das Haus nicht mehr verlassen. Deutschlands größter Anbieter stationärer …
Die Therapie im Wohnzimmer: Deutschlands größter Anbieter stationärer Psychosomatik geht neue Wege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.