Gibt es noch Chancen für Frieden und Sicherheit in Afghanistan

+

Frankenberg. Der Afghanistaneinsatz ist seit Jahren eine große, komplizierte und opferreiche Herausforderung für die deutsche Sicherheitspolitik. W

Frankenberg. Der Afghanistaneinsatz ist seit Jahren eine große, komplizierte und opferreiche Herausforderung für die deutsche Sicherheitspolitik. Welche Interessen verfolgt die Bundesrepublik Deutschland am Hindukusch? Ist der Einsatz gescheitert, wie viele meinen? Oder gibt es noch Chancen für Frieden, Sicherheit und Entwicklung in Afghanistan?

Alles Fragen, die Winfried Nachtwei beantworten soll. Nachtwei war 1994 bis 2009 Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Verteidigungsausschusses und sicherheitspolitischer Sprecher seiner Fraktion seit 2002. Er war an den Einsatzentscheidungen wie an der politischen Begleitung der Einsätze beteiligt.

Vor dem Hintergrund von 16 Afghanistanbesuchen, oft abseits der üblichen VIP-Routen, verfasste er Dutzende Berichte und Stellungnahmen, die parteiübergreifend hohe Aufmerksamkeit fanden. In seinem Folienvortrag zieht Nachtwei eine nüchterne und selbstkritische Bilanz des Einsatzes und benennt Anforderungen an ein künftiges deutsches und internationales Afghanistanengagement - an den geplanten Truppenabzug bis 2014 und die Aufbaupartnerschaft darüber hinaus. 

Die Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik e.V. setzt mit diesem Vortrag ihre Veranstaltungsreihe "Afghanistan" fort und lädt am Dienstag, 14. Februar, um 19.30 Uhr in das Burgwald-Kasino ein. Winfried Nachtwei, Bündnis 90/Die Grünen, Mitglied im Bundestag und Verteidigungsausschuss bis 2009, überschreibt seinen Vortrag  "Die besonderen Interessen der Bundesrepublik Deutschland in der afghanisch-zentralasiatischen Region – Was wurde durch den Einsatz der Bundeswehr, anderer staatlicher Institutionen und ziviler Hilfsorganisationen aus Deutschland erreicht?"

Der Vortrag ist öffentlich und kostenfrei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Weniger Straftaten, aber mehr Gewalt: Polizei veröffentlicht Kriminalstatistik für Waldeck-Frankenberg

In 2018 verzeichnete die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg fast 500 Straftaten weniger als im Vorjahr. Tötungs- und Gewaltdelikte nehmen allerdings zu.
Weniger Straftaten, aber mehr Gewalt: Polizei veröffentlicht Kriminalstatistik für Waldeck-Frankenberg

Betrugsversuch bei Bank in Korbach - Polizei fahndet nach unbekannter Täterin

2018 versuchte eine unbekannte Frau in Korbach mit falschen Papieren bei einer Bank Bargeld in fünfstelliger Höhe abzuheben. Die Kriminalpolizei Korbach und die …
Betrugsversuch bei Bank in Korbach - Polizei fahndet nach unbekannter Täterin

Vortrag & Forum: Ausgesummt – Das Insektensterben und seine Folgen

Im Rahmen der Reihe Vortrag & Forum lädt das Nationalparkamt Kellerwald-Edersee am Donnerstag, 21. März, in seinen Vortragssaal in Bad Wildungen ein. PD Dr. Kai Füldner …
Vortrag & Forum: Ausgesummt – Das Insektensterben und seine Folgen

Einbrecher durchwühlen Büros einer Klinik in Reinhardshausen und richten großen Schaden an

Die Täter drangen in die Büroräume einer Klinik im Bad Wildunger Stadtteil ein und durchsuchten dort mehrere Büroschränke.
Einbrecher durchwühlen Büros einer Klinik in Reinhardshausen und richten großen Schaden an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.