Großbrand in Flechtdorf hat Folgen: Entsorgung im Landkreis ist betroffen

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft muss gemeinsam mit dem beauftragten Entsorgungsunternehmen derzeit ein Übergangskonzept umsetzen, damit die Leerung der Abfallbehälter weiterhin planmäßig bei allen Haushalten erfolgen kann.

Diemelsee. Die „Abfallvorbehandlungsanlage“ in Flechtdorf ist seit dem Großbrand am vergangenen Mittwoch vollständig außer Betrieb gesetzt. Wie der Erste Kreisbeigeordnete und Dezernent für Abfallwirtschaft beim Landkreis, Karl-Friedrich Frese, mitteilt, kommt es kurzfristig an den Entsorgungsanlagen zu Annahmebeschränkungen.

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft erarbeitet gemeinsam mit dem beauftragten Entsorgungsunternehmen derzeit ein Übergangskonzept, damit die Leerung der Abfallbehälter weiterhin planmäßig bei allen Haushalten erfolgen kann. Bis dahin wird es Einschränkungen im Bereich der privaten Abfallanlieferungen in Frankenberg-Geismar, Diemelsee-Flechtdorf und Bad Wildungen geben. Der Eigenbetrieb bittet hierfür um Verständnis.

Die Einschränkungen sehen laut Kreisverwaltung wie folgt aus:

Müllumschlagstation Geismar: keine Restabfall- und Sperrmüllannahme von privaten und gewerblichen Anlieferern bis voraussichtlich zum 15. Juli 2019

Die Annahme von Bioabfall, Bauschutt, Metall und Elektrogeräte ist weiterhin möglich.

Müllumschlagstation Bad Wildungen: keine Restabfall- und Sperrmüllannahme von privaten und gewerblichen Anlieferern bis voraussichtlich zum 15. Juli 2019.

Die Annahme von Bioabfall, Bauschutt, Metall und Elektrogeräte ist weiterhin möglich.

Müllumschlagstation Flechtdorf - keine Restabfall- und Sperrmüllannahme von privaten und gewerblichen Anlieferern bis auf weiteres

Seit 12. Juli 2019 ist die Annahme von Bioabfall, Bauschutt, Metall und Elektrogeräte wieder möglich.

Alle Abfallerzeuger werden gebeten, die Entsorgung der Restabfälle um einige Tage zu verschieben oder über die Hausmüllabfuhr der Gemeinde vorzunehmen. Für größere Volumen halten die Gemeinden Abfallsäcke vor. Sperrmüll kann über das Abrufsystem der Gemeinden entsorgt werden. Weitere Informationen erhalten Abfallbesitzer unter dem Servicetelefon 06451 743-746.

Rubriklistenbild: © (c) dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wie man sich wirksamer vor Betrügern und Einbrechern schützt erklärt die Polizei in Bad Wildungen

Die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen und die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg laden am kommenden Mittwoch, 8. Juli, in der Zeit …
Wie man sich wirksamer vor Betrügern und Einbrechern schützt erklärt die Polizei in Bad Wildungen

Ein Zirkus gestrandet in der Krise: Das Lebensmodell der Freiheitsliebenden kämpft mit den Auswirkungen der Pandemie

Der 1703 gegründete Zirkus musste schon viele Schicksalsschläge wegstecken, doch die Corona-Krise könnte der letzte Kampf für das Traditionsunternehmen Barelli werden.
Ein Zirkus gestrandet in der Krise: Das Lebensmodell der Freiheitsliebenden kämpft mit den Auswirkungen der Pandemie

Dank Zugbegleiter sitzt nun nein Betrüger aus Volkmarsen hinter Gittern

Eine Fahrkartenkontrolle wurde einem Betrüger zum Verhängnis, den die Kasseler Staatsanwaltschaft mit insgesamt drei Haftbefehlen sucht.
Dank Zugbegleiter sitzt nun nein Betrüger aus Volkmarsen hinter Gittern

Dieb zapft in der Nacht 350 Liter Diesel aus einem Lkw in Bad Arolsen ab

Wie die Polizei berichtet, entwendete ein bislang Unbekannter 350 Liter Diesel aus einem Lkw in Bad Arolsen-Mengeringhausen.
Dieb zapft in der Nacht 350 Liter Diesel aus einem Lkw in Bad Arolsen ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.