Gurt geprüft

Korbach. Die dritte Gurtprfung dieses Jahres stellte fr die Taekwondo-Abteilung des TSV Korbach den Abschluss der ersten Saisonhlfte

Korbach. Die dritte Gurtprfung dieses Jahres stellte fr die Taekwondo-Abteilung des TSV Korbach den Abschluss der ersten Saisonhlfte dar. Neben den Wettkmpfen sind Prfungen fr die Aktiven Hhepunkte des Sportjahres. Ein Schlergrad (koreanisch: Kup) ist ein Farbgurt. Insgesamt gibt es 10 verschiedene, von Wei (10. Kup) bis Rotschwarz (1. Kup). Danach folgen die Meistergrade (Dan/schwarzer Grtel), die farblich nicht mehr voneinander unterschieden und auf Landes- bzw. Bundesebene geprft werden. Insgesamt zeigten 27 Teilnehmer vor den Augen der Prfer Ingo Stell und Gerd Lange sowie vor zahlreichen Eltern, Freunden, Trainern und Sportkameraden ihr Knnen. Zunchst wurden die Grundtechniken, die Formen und der Schrittkampf berprft. Weiterhin folgten Steppschule und Pratzenbungen. Zudem standen Freikampfbungen und Selbstverteidigung auf dem Programm. Im Bereich Theorie stellten die Prfer Fragen zu koreanischen Begriffen, zur Bedeutung und den Prinzipien des Taekwondo sowie zu den unterschiedlichen Wettkampfordnungen. Die gelungenen Bruchtests der beiden hchsten Prflinge bildeten den Schlupunkt.

Nach fast siebenstndiger Prfung nahmen alle Teilnehmer stolz und erleichtert ihre Urkunden und Grtelfarben entgegen. Es bestanden David Schmidt, Niklas Ludorw und Leon Kdr die Prfung zum Weigelbgurt (9. Kup). Viktoria Budajew, Julia Schmitz, Rebekka Sauer, Mikael Schefler, Tobias Stiehl, Marco Hankel, Artur Lissin, Nathan Rosskamp, Daniel Biedermann, Bilge Akaeniz, Wilhelm Pfeil und Chistin Dittmar errangen den Gelbgurt (8. Kup). Paul Zerf und Jenny Schneider sind neue Gelbgrngurte (7. Kup). Den Grngurt (6. Kup) erreichten Nick Gbel, Justin Dlger, Jolie Gbel und Mandy Dlger. Robert Zipprich, Abeline Moseler, Moataz Abdullah und Robert Weimer sind jetzt Trger des Grnblaugurtes (5. Kup). Jasmin Meergans und Tim Mangold, ein Gastprfling aus dem Verein Han Kook Fritzlar, legten die Prfung zum Blaugurt (4. Kup) ab und erreichten damit Bereich der Fortgeschrittenen. Die besten Prfungen im Anfngerbereich legten Viktoria Budajew, Julia Schmitz und Rebekka Sauer ab. Ihnen gelang der Sprung vom Wei- zum Gelbgurt, der nur bei der ersten Prfung mglich ist. Ebenfalls sehr gute Leistungen zeigten Mikael Schefler und Daniel Biedermann. Wir geben Empfehlungen, stellen den Schlern aber die Teilnahme an den Prfungen frei. Nachdem beim letzten Mal drei Teilnehmer durchgefallen sind, waren die Leistungen dieses Mal insgesamt sehr zufriedenstellend, so die Prfer Gerd Lange und Ingo Stell.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht
Fulda

Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht

Opfer eines Raubes im Bahnhof Fulda wurde gestern Vormittag (19.10.) gegen 11 Uhr eine 74-jährige Frau aus Seligenstadt.
Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.