Nach zahlreichen Straftaten macht die Polizei einen 29-Jährigen dingfest

Nach dem Diebstahl eines VW Passat in Schauenburg-Martinhagen am Mittwochabend gelang der Polizei bei der Fahndung die Festnahme eines Tatverdächtigen und die Sicherstellung des gestohlenen Autos in Bad Arolsen.

Bad Arolsen - Den festgenommenen und einschlägig bei der Polizei bekannten 29-Jährigen aus Schauenburg hatten Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo ohnehin bereits wegen zahlreicher anderer Straftaten im Visier. Aus diesen Gründen beantragte die Staatsanwaltschaft Kassel einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 29-Jährigen. Nach seiner Vorführung vor einen Haftrichter am gestrigen Donnerstag sitzt der Tatverdächtigen nun in Haft.

Spur eines Autodiebstahls in Dortmund führte nach Nordhessen

Der 29-Jährige war wegen eines Autodiebstahls in Dortmund in den Fokus der Kasseler Ermittler geraten. Mit dem im März in Nordrhein-Westfalen gestohlenen VW Passat waren in der Folge auch in Nordhessen mehrere Tankbetrügereien begangen worden. Zudem entdeckte eine aufmerksame Polizeibeamtin den gestohlenen und zur Fahndung ausgeschriebenen Passat Ende März in Bad Emstal. Bei den weiteren Ermittlungen zu diesen Fällen stellte sich heraus, dass offenbar der 29-Jährige den Wagen benutzte und auch mehrfach betankte, ohne dafür zu bezahlen.

Autodiebstähle auch in Schauenburg

Seit April dieses Jahres ereigneten sich in Schauenburg im Landkreis Kassel zudem mehrere Autodiebstähle, die immer nach ähnlichem Muster abliefen. Ein zunächst unbekannter Täter entwendete überwiegend ältere Pkw von geringerem Wert. Die Fahrzeuge wurden in manchen Fällen nach einigen Tagen wieder aufgefunden. In einem Fall wurde ein gestohlener VW Polo offenbar vorsätzlich in Brand gesetzt. Bei den umfangreichen Ermittlungen konnten die Ermittler des K 35 auch in diesen Fällen konkrete Verdachtsmomente gegen den 29-Jährigen gewinnen. Momentan ermitteln sie gegen ihn in mehreren Strafverfahren, darunter Diebstähle von Kraftfahrzeugen, mehrere Diebstähle von Fahrzeugteilen, gewerbsmäßige Tankbetrügereien, Kennzeichendiebstähle, Hausfriedensbrüche, Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, einen Einbruch in ein Bürogebäude, eine Sachbeschädigung und Drogenbesitz.

Festnahme am Bahnhof in Bad Arolsen

Festgenommen worden war der 29-Jährige in der Nacht zum Donnerstag durch Beamte der Polizeistation Bad Arolsen am dortigen Bahnhof. Zuvor hatte sich gegen 23:00 Uhr der Diebstahl des VW Passats im Wert von ca. 2.000 Euro auf einem Parkplatz in der Korbacher Straße in Schauenburg-Martinhagen ereignet. Der bestohlene Autobesitzer war nur wenige Augenblicke später auf den Diebstahl aufmerksam geworden und hatte die Polizei alarmiert. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Wagen in Bad Arolsen ausfindig gemacht und der 29-Jährige, der noch versuchte, sich vor der Polizei zu verstecken, festgenommen werden.

Die Ermittlungen, bei denen auch geprüft wird, ob der Tatverdächtige für weitere Straftaten verantwortlich sein könnte, dauern an.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Wald in unserer Region ist massiv geschädigt: Weitere Verluste werden bis 2022 erwartet

Die beiden zuletzt aufeinanderfolgenden Trockenjahre mit deutlich über dem Durchschnitt liegenden Temperaturen und in Kombination mit drei Stürmen (Friedricke 2018, …
Der Wald in unserer Region ist massiv geschädigt: Weitere Verluste werden bis 2022 erwartet

Dieb stiehlt die Tageseinnahmen von einem Marktstand in Bad Arolsen

Der Täter wusste genau, wo er zugreifen musste, um an die Tageseinnahmen einer Frau auf dem Wochenmarkt in Bad Arolsen zu gelangen.
Dieb stiehlt die Tageseinnahmen von einem Marktstand in Bad Arolsen

Arbeitsagentur bietet vorübergehend Identitätsprüfung per Handy an

Für Kunden der Arbeitsagentur, die ihre Arbeitslosmeldung in der Corona-Zeit nicht persönlich vornehmen konnten, gibt es ab sofort eine freiwillige …
Arbeitsagentur bietet vorübergehend Identitätsprüfung per Handy an

Altarkreuz aus einem Kirchenzelt verschwindet am Edersee spurlos

Aus dem Kirchenzelt der Urlauberseelsorge auf der Halbinsel Scheid (Waldeck) sind mehrere Elektrowerkzeuge und ein Altarkreuz aus Stahl gestohlen worden
Altarkreuz aus einem Kirchenzelt verschwindet am Edersee spurlos

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.