1. Handball Bundesliga der Frauen: Die HSG Bad Wildungen Vipers bangt um sportlichen Leiter

Die HSG Bad Wildungen Vipers müssen bis auf Weiteres auf ihrer sportlichen Leiter Jochen Busch verzichten. Er erlitt einen Schlaganfall, wie der Verein mitteilt.

Bad Wildungen - "Jochen Busch, unser sportlicher Leiter, erlitt Ende der vergangenen Woche einen Schlaganfall und befindet sich seitdem in stationärer Behandlung. Wir wünschen Jochen alles erdenklich Gute und den bestmöglichen Verlauf in den nächsten Tagen und Wochen - seiner Familie wünschen wir viel Kraft und Geduld in dieser Zeit. Die Aufgaben in der sportlichen Organisation der Vipers werden vorerst gemeinschaftlich von der Geschäftsführung und dem Trainerstab übernommen." Das teilte der Verein am 18. April 2018 mit.

Rubriklistenbild: © Foto: malafo/HSG Bad Wildungen Vipers

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Geschichtliche Wegweiser: Stelen in Bad Arolsen erzählen Geschichte des Bathildisheim e.V.

Zehn Stelen entlang der Bathildisstraße informieren über die mehr als 100-jährige Geschichte des Vereins.
Geschichtliche Wegweiser: Stelen in Bad Arolsen erzählen Geschichte des Bathildisheim e.V.

Irish Spring Festival - Frühlingsfest der Folk Music in Bad Wildungen

Das wohl wichtigste Frühlings-Folk-Festival des Landes, das „Irish Spring – Festival of Irish Folk Music“ macht im Rahmen seiner Tournee auch in der Wandelhalle Bad …
Irish Spring Festival - Frühlingsfest der Folk Music in Bad Wildungen

Streit um die Wohrateiche: Hainaer Bürger kämpfen für den Erhalt "ihrer" Teiche

Kürzlich hat der Landeswohlfahrtsverband Hessen Pläne veröffentlicht, die Wohrateiche bei Haina zurückbauen zu wollen. Eine Bürgerinitiative setzt sich nun für den …
Streit um die Wohrateiche: Hainaer Bürger kämpfen für den Erhalt "ihrer" Teiche

Korbach sucht die neue Goldmarie: Wer folgt auf Lisa-Marie?

Die Stadt Korbach sucht ein neues Gesicht. Los Mädels, bewerbt euch!
Korbach sucht die neue Goldmarie: Wer folgt auf Lisa-Marie?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.