Heideblütenfest ein voller Erfolg

Heideblütenfest 2017
1 von 21
Am Spinnrad sitzend erzählt Andrea Nagel alles zur Verarbeitung von Schafswolle
Heideblütenfest 2017
2 von 21
Felle und Stoffe
Heideblütenfest 2017
3 von 21
Fleißig wie die Bienchen. Viel Getümmel im Bienenstock
Heideblütenfest 2017
4 von 21
Für Ungeübte gar nicht so einfach - Manuel Mitze und Patrick Henricy beim Pflechten des Schafschwanzes
Heideblütenfest 2017
5 von 21
Großer Andrang auf die Stände
Heideblütenfest 2017
6 von 21
Gut getarnt steht das Wacholdermännchen vor der blühenden Heide
Heideblütenfest 2017
7 von 21
Hatten viel Spaß - Bürgermeister Björn Brede, Heideblütenprinzessin Maria Lückel, Nationalparkleiter Manfred Bauer, Ortsvorsteher Heiko Backhaus
Heideblütenfest 2017
8 von 21
Heideblütenprinzessin Maria Lückel begrüßt die Besucher. Im Hintergrund KV Iris Ruhwedel, BM Björn Brede, Bundestagsabgeordneter Edgar Franke

Das Nationalparkfest lockte wieder zahlreiche Besucher von nah und fern nach Altenlotheim.

Frankenau. „Ich darf euch alle herzlich zum 14. Heideblütenfest begrüßen. Es ist eine große Ehre, die erste Heideblütenprinzessin zu sein“, hieß Maria I. die Besucher willkommen. Gemeint ist Maria Lückel, die zur ersten Heideblütenprinzessin von Altenlotheim gekrönt wurde. „Ich freue mich, der Altenlotheimer Heide und dem Heideblütenfest ein Gesicht geben zu können und unsere Region auch auf anderen Festen repräsentieren zu können“, sagte Lückel.

Traditionell wird das Heideblütenfest vom Nationalpark Kellerwald-Edersee, der Stadt Frankenau sowie dem Ortsbeirat Altenlotheim ausgerichtet und begann mit einem Wandergottesdienst mit Pfarrer Matthias Bringmann. Auch in diesem Jahr hat sich der Ort wieder von der besten Seite präsentiert und sogar das zuvor graue und verregnete Wetter klarte schließlich um 12 Uhr auf. „Altenlotheim kann einfach Wetter“, stellte Bürgermeister Björn Brede fest. Auch Nationalparkleiter Manfred Bauer zeigte sich sichtlich begeistert bei seinen Grußworten und lobte das jährlich stattfindende Heideblütenfest als vorbildliche Veranstaltung und tolle Tradition. Ortsvorsteher Heiko Backhaus nutzte die Gelegenheit und dankte allen Beteiligten für ihre Mithilfe: „Toll was hier wieder auf die Beine gestellt wurde.“

Der Kreisbeigeordnete und Kreislandwirt Friedrich Schäfer freute sich vor allem über den integrierten Regionalmarkt mit der breiten Auswahl aus Kunsthandwerk, heimischen Spezialitäten und Naturprodukten.  Neben dem Regionalmarkt gab es am Dorfgemeinschaftshaus für Kinder einen Schminkstand, Spiele und einen Basar. Zum Schlemmen gab es verschiedene Leckereien wie Spießbraten, geräucherte und gebratene Forellen, Ofenkuchen, Eis, Crêpes, Torten, Kuchen und einiges mehr. Die Köstlichkeiten konnte man bei einem guten Glas Dunkelbier und musikalischer Begleitung der Blaskapelle Frankenau genießen.

Bei den Exkursionen mit Matthias Schlote und Markus Daume konnte man viele Informationen zur Heide erhalten. „Ich habe mir überlegt, wir machen die Exkursion heute mal etwas anders“, sagte Matthias Schlote, der neben Informationen zur Heidefläche mit seiner Tier- und Pflanzenvielfalt auch passende Gedichte von Goethe und Ringelnatz vortrug. Imker Eberhard Schleiffer gab Einblicke in die Imkerei und Andrea Nagel erklärte am Spinnrad, wie aus Schafswolle Winterpullover werden.

Das Wacholdermännchen, das in der Heide wohnt und nur ganz selten in Erscheinung tritt, war vom Besuch der vielen fremden Menschen ganz überrascht, aber erzählte dann doch gerne, was es in seinem Zuhause alles zu entdecken gibt.

Bei den Heideblütenspielen konnten die Teams wieder ihr Wissen über den Nationalpark und die Heide testen und sich in spannenden Spielen miteinander messen. So mussten die fünf Teams beispielsweise Pflanzen und Kräuter an Geruch und Geschmack erkennen oder die Fußspuren verschiedener Tiere benennen. Fitness und Geschick waren beim Hindernis-Sackhüpfen mit Anschließendem „Schafsschwanz“-Flechten auf Zeit gefordert. Als Belohnung winkten attraktive Preise wie eine Planwagenfahrt und verschiedene Gutscheine. Bis zum Abend gab es somit allerhand zu erleben und gefeiert wurde bis in die Nacht hinein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger stirbt nach Messerattacke in Korbach - zwei Festnahmen und große Suchaktion

Nach der tödlichen Messerattacke in Korbach hat die Polizei mittlerweile zwei tatverdächtige Deutsche (18 und 19 Jahre alt) festgenommen. Heute sucht die Polizei den …
15-Jähriger stirbt nach Messerattacke in Korbach - zwei Festnahmen und große Suchaktion

Video zum Mord in Korbach - Jugendlicher bei Messerstecherei getötet

Am späten Donnerstagabend, 21. September, wurde ein 15-Jähriger in Korbach durch mehrere Messerstiche getötet.
Video zum Mord in Korbach - Jugendlicher bei Messerstecherei getötet

Messerattacke in Korbach: Zwei Heranwachsende in Untersuchungshaft

Gegen die Heranwachsenden wurde ein Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erlassen.
Messerattacke in Korbach: Zwei Heranwachsende in Untersuchungshaft

15-Jähriger in Korbach durch mehrere Messerstiche getötet

Am späten Donnerstagabend kam es im Eidinghäuser Weg in Korbach unter Jugendlichen zu einer massiven Auseinandersetzung.
15-Jähriger in Korbach durch mehrere Messerstiche getötet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.