CDU in Hessen ist von Sondierungspaket zur Groko überzeugt

Die Christdemokraten in Hessen sind von dem 28-seitigen Sondierungspaket überzeugt, das für eine möglich große Koalition (Groko) mit der SPD auf Bundesebene geschnürt wurde.

Waldeck-Frankenberg. Die heimischen Landtagsabgeordneten Armin Schwarz und Claudia Ravenburg haben sich am Montag, 15. Januar 2017 mit Volker Bouffier detailliert darüber ausgetauscht. In der rund einstündigen Telefonkonferenz kamen die bisherigen Sondierungsergebnisse auf den Tisch.

Auch wenn Armin Schwarz inhaltlich nicht viel verrät, ist es in seinen Augen eine „prima Grundlage“. „Von den Kompromissen, die geschlossen wurden, kann sich einiges sehen lassen“, kommentiert er. Der heimische Kreisverband, wie auch die anderen Kreisverbände in Hessen stünden geschlossen hinter der Zielrichtung. Die Christdemokraten blicken nun gespannt auf den kommenden Sonntag.

Dann will die SPD bei ihrem Bundesparteitag in Bonn entscheiden, ob die Koalition mit CDU/CSU im Bundestag verhandelbar ist. Zuletzt hatten sich Genossen lautstark für weitergehende Sondierungsgespräche ausgesprochen, da die geforderte Bürgerversicherung und ein Verbot von befristeten Arbeitsverträgen ohne sachlichen Grund nicht vereinbart wurden.

Auch die Stimmung der Basis ist geteilt. Der Landesparteitag in Sachsen-Anhalt sprach sich gegen die Groko aus. Auch die Berliner SPD ist klar dagegen, während der Landesvorstand aus Brandenburg die mögliche Koalition befürwortet. Für Martin Schulz, der aktuell für die große Koalition und Regierungsverantwortung wirbt, auch wenn er dies unmittelbar nach der Bundestagswahl ausschloss, könnte das Abstimmungsergebnis am Sonntag auch über seine weitere politische Karriere entscheiden. Schließlich zeigen dann die Sozialdemokraten, ob sie ihrem Vorsitzenden folgen wollen, oder nicht.

Rubriklistenbild: © Fotomontage: Althaus

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

In den vergangenen Jahrzehnten stand das Gebäude mit Unterbrechungen meist im Dienste der Erotik.
Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

Flammen statt knisternder Erotik: So sieht es im verlassenen Nachtclub heute aus

In den vergangenen Jahrzehnten stand das Gebäude mit Unterbrechungen meist im Dienste der Erotik. Doch anstatt heiß wurde es dort zuletzt nur brenzlig.
Flammen statt knisternder Erotik: So sieht es im verlassenen Nachtclub heute aus

Neue Voraussetzungen für private und gewerbliche Restabfälle nach dem Brand in Flechtdorf

Nach dem vernichtenden Brand an der Mülldeponie in Flechtdorf müssen Abfälle nun zu verschiedenen Behandlungsanlagen transportiert werden.
Neue Voraussetzungen für private und gewerbliche Restabfälle nach dem Brand in Flechtdorf

Europa feiert in Frankenberg: Größtes Folklorefest mit opulenter Gala eröffnet

Es wurde opulent bei der großen Eröffnungsgala in der eigens errichteten Arena auf der Wehrweide, wo die Europeade samt den rund 2.500 Mitwirkenden einen Abend des …
Europa feiert in Frankenberg: Größtes Folklorefest mit opulenter Gala eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.