Hessens Sportler des Jahres kommen aus Bad Wildungen

+
Im tollen Ambiente des Kurhauses Wiesbaden sind auf der Olympischen Ballnacht  des Landessportbundes Hessen Patrick Lange und zum dritten Mal Carolin Schäfer (Bildmitte) als Sportler des Jahres ausgezeichnet worden.

Im tollen Ambiente des Kurhauses Wiesbaden sind auf der Olympischen Ballnacht des Landessportbundes Hessen Patrick Lange und zum dritten Mal Carolin Schäfer als Sportler des Jahres ausgezeichnet worden.

Bad Wildungen/Wiesbaden - EM-Bronzemedaillen-Gewinnerin Carolin Schäfer und Ironman-Weltmeister Patrick Lange sind Hessens Sportler des Jahres. Die Ehrung der Siebenkämpferin der LG Eintracht Frankfurt und des Triathleten, der für den DSW Darmstadt an den Start geht, war einer der Höhepunkte der 17. Olympischen Ballnacht des Landessportbundes Hessen e.V. im Kurhaus Wiesbaden.

Mannschaft des Jahres wurde Eintracht Frankfurt, in der Kategorie Sportler mit Behinderung erhielt die Skiläuferin Noemi Ristau von der SSG Blista Marburg wie im vergangenen Jahr die meisten Stimmen.

Hessen ehrt Carolin Schäfer und Patrick Lange

im tollen Ambiente des Kurhauses Wiesbaden sind auf der Olympischen Ballnacht des Landessportbundes Hessen Patrick Lange und Carolin Schäfer als Sportler des Jahres ausgezeichnet worden.
Carolin Schäfer (2.v.l.) ist Hessens Sportlerin des Jahres. Ministerpräsident Volker Bouffier (Mitte) und der Geschäftsführer der Spielbank Wiesbaden, Andreas Krautwald (rechts) applaudierten. © Foto: Landessportbund Hessen
im tollen Ambiente des Kurhauses Wiesbaden sind auf der Olympischen Ballnacht des Landessportbundes Hessen Patrick Lange und Carolin Schäfer als Sportler des Jahres ausgezeichnet worden.
Strahlten mit Hessens Sportler des Jahres in der Kategorie "Newcomer", Eduard Trippel (rechts) um die Wette: Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich (links) und die Moderatorin der Olympischen Ballnacht, Julia Nestle. © Foto: Landessportbund Hessen
im tollen Ambiente des Kurhauses Wiesbaden sind auf der Olympischen Ballnacht des Landessportbundes Hessen Patrick Lange und Carolin Schäfer als Sportler des Jahres ausgezeichnet worden.
Eintracht Frankfurt ist Hessens Mannschaft des Jahres. Landessportbund-Präsident Dr. Rolf Müller freute sich in Wiesbaden mit Vertretern des Frankfurter Traditionsvereins über die Auszeichnung. © Foto: Landessportbund Hessen
im tollen Ambiente des Kurhauses Wiesbaden sind auf der Olympischen Ballnacht des Landessportbundes Hessen Patrick Lange und Carolin Schäfer als Sportler des Jahres ausgezeichnet worden.
Hessens Sportlerin des Jahres mit Behinderung wurde Noemi Ristau (2.v.r., Blau-Gelb Marburg/SSG Blista). Rechts ihr langähriger Trainer und Guide Lucien Gerkau. Schwälbchen-Chef Günter Berz-List, (2.v.l.) hielt die Laudatio, Preisgeber und Spielbank Wiesbaden-Chef Andreas Krautwald (links) gratulierten. © Foto: Landessportbund Hessen
im tollen Ambiente des Kurhauses Wiesbaden sind auf der Olympischen Ballnacht des Landessportbundes Hessen Patrick Lange und Carolin Schäfer als Sportler des Jahres ausgezeichnet worden.
Patrick Lange (rechts) ist Hessens Sportler des Jahres. Innen- und SPortminsiter Peter Beuth, der Geschäftsführer der Spielbank Wiesbaden, Andreas Krautwald und der Präsident des Landessportbundes Hessen e.V., Dr. Rolf Müller (v.l.), gratulierten. © Foto: Landessportbund Hessen

Zu Hessens Trainer des Jahres wählte die Jury Jürgen Sammert, dem ebenso wie seinem Schützling Carolin Schäfer bereits im vergangenen Jahr im Wiesbadener Kurhaus die gleiche Ehrung zuteil wurde. Hessens Nachwuchssportler des Jahres wurde Judoka Eduard Trippel.

2.200 Gäste, darunter Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und Innenminister Peter Beuth, feierten dort unter dem Motto „Faszination Sport“ bis spät in die Nacht und erlebten ein kurzweiliges Programm in einer festlich-fröhlich-familiären Atmosphäre.

Während Ironman-Weltrekordler Patrick Lange gegenüber den Mitbewerbern Stefan Leyhe und Sönke Rothenberger klar die Nase vorne hatte, trennten Carolin Schäfer und die zweitplatzierte Schwimmerin Sarah Köhler nur wenige Punkte.

Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 5.500 Euro (je 1.000 Euro für die Sportler, Mannschaft und Trainer des Jahres sowie 500 Euro in der Kategorie Newcomer) hatte erneut die Spielbank Wiesbaden zur Verfügung gestellt.

Zu den heimischen Preisträgern Carolin Schäfer und Patrick Lange:

Hessens Sportlerin des Jahres: Carolin Schäfer (LG Eintracht Frankfurt) Nach 2014 und 2017 ist Carolin Schäfer jetzt zum dritten Mal zu Hessens Sportlerin des Jahres gewählt worden. Nach einer ganz starken Saison 2017 hat sie mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin und dem Gewinn der World Challenge auch im laufenden Jahr gezeigt, dass sie im Siebenkampf zur absoluten Weltspitze zählt. Die 26-jährige Polizei-Oberkommissarin, die für Eintracht Frankfurt startet und ebenso wie Patrick Lange aus Bad Wildungen kommt, hat somit den Hattrick bei der Wahl zu Hessens Sportlern des Jahres geschafft.

Hessens Sportler des Jahres: Patrick Lange (DSW Darmstadt) Hessens Sportler des Jahres hat ein Gespür für Timing: Patrick Lange setzte eine Woche vor der Preisverleihung mit seinem erneuten Triumph auf Hawaii ein echtes Ausrufezeichen. Und dies nicht nur auf der Strecke, die er als erster Mensch unter acht Stunden bewältigte, sondern auch im Anschluss an das Rennen, als er seiner Freundin Julia noch im Ziel einen Heiratsantrag machte. Der sympathische Sportler, dessen Wettkampfjahr 2018 bis dahin eher durchwachsen war, hat das Vertrauen der Jury voll gerechtfertigt und sich mit diesem Erfolg in die (Sport)-Geschichtsbücher eingetragen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rathausbau in Korbach: Der Baukran wird aufgestellt

Der Baukran für den Rathausneubau in Korbach wird aufgestellt.
Rathausbau in Korbach: Der Baukran wird aufgestellt

Holzfachschule Bad Wildungen öffnet ihre Türen

Am Samstag, 23. November, findet an der Holzfachschule Bad Wildungen von 10 bis 16 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ statt.
Holzfachschule Bad Wildungen öffnet ihre Türen

Schwer verletzte Person nach Verkehrsunfall zwischen Bad Wildungen und Wega

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253, zwischen Bad Wildungen und Wega, wurde am frühen Mittwochabend eine Person schwer verletzt. Eine weitere beteiligte …
Schwer verletzte Person nach Verkehrsunfall zwischen Bad Wildungen und Wega

Kaum Preiserhöhungen bei NVV: Im Landkreis bleiben die Tarife gleich

Obwohl der öffentliche Nahverkehr seine Kosten bei weitem nicht durch Fahrkartenverkäufe decken kann, wird es keine Preisänderungen in Waldeck-Frankenberg geben, teilt …
Kaum Preiserhöhungen bei NVV: Im Landkreis bleiben die Tarife gleich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.