Hessischer Wettbewerb zu Plastikvermeidung: Die Preisträger aus Waldeck-Frankenberg

Umweltministerin Priska Hinz hat 28 hessische Vereine für ihre guten Ideen zur Plastikvermeidung ausgezeichnet, darunter auch einige Vereine aus Waldeck-Frankenberg.

Waldeck-Frankenberg - Umweltministerin Priska Hinz hat 28 hessische Vereine für ihre guten Ideen zur Plastikvermeidung ausgezeichnet. Der Wettbewerb ist Teil der hessischen Plastikvermeidungsstrategie: „Ich freue mich, dass hessische Vereine aus den unterschiedlichsten Bereichen Ideen entwickelt haben und umsetzen. Sie gehen mit gutem Beispiel voran und tragen den Gedanken der Plastikvermeidung in die Bevölkerung“, so Hinz. 25 Vereine erhalten für die Umsetzung ihrer Idee das Preisgeld von 500 Euro. Drei Vereine wurden mit dem Sonderpreis von 1.000 Euro ausgezeichnet. Insgesamt werden so Preisgelder von 15.500 Euro ausgezahlt.

Die Ideen reichen von der Entwicklung von Workshops zum Thema Plastik für Kinder und Jugendliche, über den Ersatz von Plastikgeschirr durch Porzellan und die Anschaffung einer Spülmaschine bis hin zu der Gestaltung eines regelmäßigen, plastikfreien Frühstücks verbunden mit der Gestaltung eines Naschgartens in einer Kita. „Wir haben die hessische Plastikvermeidungsstrategie ins Leben gerufen, um den Plastikverbrauch zu senken und um zu verhindern, dass immer mehr Plastik in die Umwelt gelangt. Sie ist erfolgreich, wenn viele Menschen mitmachen. Deshalb sind die Projekte der Vereine so wichtig“, betonte die Ministerin.

Die Preisträger aus unserem Landkreis

Aus Waldeck-Frankenberg wurde folgende Ideen ausgezeichnet: Je 1.000 Euro bekommen der Kindergarten Marienhagen für sein plastikfreies, nachhaltiges Frühstück und der „Weites Feld e.V.“ aus Korbach für die Gründung der Korbacher plastikfrei-Initiative. Mit je 500 Euro ausgezeichnet wurden die Historische Schützengesellschaft Adorf 1514 e.V. (Mehrweggeschirr), die Naturschutzjugend Frankenberg (Bienenwachstücher herstellen / Infostände für die Bevölkerung), der Förderverein Kindergarten Immighausen e.V. (Anlage eines Naschgartens), der TSV Vöhl 1864 e.V. (Ausstattung für plastikfreie Veranstaltungen des Vereins) und der Heimat-Kultur- und Verkehrsverein Benkhausen e.V. (Plastikfreie Veranstaltungen).

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein Zirkus gestrandet in der Krise: Das Lebensmodell der Freiheitsliebenden kämpft mit den Auswirkungen der Pandemie

Der 1703 gegründete Zirkus musste schon viele Schicksalsschläge wegstecken, doch die Corona-Krise könnte der letzte Kampf für das Traditionsunternehmen Barelli werden.
Ein Zirkus gestrandet in der Krise: Das Lebensmodell der Freiheitsliebenden kämpft mit den Auswirkungen der Pandemie

Dank Zugbegleiter sitzt nun nein Betrüger aus Volkmarsen hinter Gittern

Eine Fahrkartenkontrolle wurde einem Betrüger zum Verhängnis, den die Kasseler Staatsanwaltschaft mit insgesamt drei Haftbefehlen sucht.
Dank Zugbegleiter sitzt nun nein Betrüger aus Volkmarsen hinter Gittern

Dieb zapft in der Nacht 350 Liter Diesel aus einem Lkw in Bad Arolsen ab

Wie die Polizei berichtet, entwendete ein bislang Unbekannter 350 Liter Diesel aus einem Lkw in Bad Arolsen-Mengeringhausen.
Dieb zapft in der Nacht 350 Liter Diesel aus einem Lkw in Bad Arolsen ab

Corona-Kommunalpaket soll Bauvorhaben sichern, Finanzen stärken und Schulen besser ausstatten

Der Landtag hat gestern (2. Juli 2020) ein Corona-Kommunalpaket beschlossen. Der heimiesche Landtagsabgeordnete Jürgen Frömmrich sieht darin einen wichtigen Schritt, um …
Corona-Kommunalpaket soll Bauvorhaben sichern, Finanzen stärken und Schulen besser ausstatten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.