Hohe Schäden an zwei Bad Arolser Schulen nach Einbruch

+

In der Nacht haben Einbrecher in zwei Bad Arolser Schulen Schaden angerichtet. Die Polizei geht von Sachschäden im vierstelligen Bereich aus.

Bad Arolsen. In der vergangenen Nacht, 24./25. Januar 2016, haben Einbrecher in zwei Bad Arolser Schulen Schaden angerichtet. Die Polizei geht von Sachschäden "im oberen vierstelligen Bereich" aus und dass beide Einbrüche von ein und denselben Tätern begangen wurden.

An der Christian-Rauch-Schule wurde zunächst ein Fenster gewaltsam geöffnet, von dort aus gelangten die Täter in den Verwaltungstrakt, wo hoher Sachschaden zu verzeichnen ist. Gestohlen wurde ein geringer Geldbetrag.

In die Berufliche Schule nebenan brachen sie Diebe ein. Auch dort ist gewaltsam ein Fenster aufgebrochen worden. Über das Hausmeisterbüro gelangten die Täter in den Verwaltungstrakt. Sie erbeuteten eine Handkasse mit einem dreistelligen Geldbetrag. Die Polizei bittet um Hinweise, Tel.: 05691-97990.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wenn du mich verlässt, komm ich mit, sagt Komikerin Tina Teubner

Komikerin Tina Teubner  hat die Erziehung ihres Mannes erfolgreich abgeschlossen und sucht nach neuen Herausforderungen. Davon berichtet ihr neuestes Kabarettprogramm in …
Wenn du mich verlässt, komm ich mit, sagt Komikerin Tina Teubner

Eisenbahnfreunde fahren mit Volldampf nach Berlin zum Technikmuseum

Die Eisenbahnfreunde Treysa bieten am Samstag, 16. März, eine Sonderfahrt zum Technikmuseum nach Berlin an.
Eisenbahnfreunde fahren mit Volldampf nach Berlin zum Technikmuseum

Graffitisprayer toben sich in Frankenberg aus

Mehr als zehn Tatorte hat die Polizei seit dem vergangenen Wochenende in Frankenberg registriert. Überall sind ähnliche Graffitis aufgesprüht.
Graffitisprayer toben sich in Frankenberg aus

Der Verlauf der vieldiskutierten Fernstromtrasse „SuedLink“ durch Nordhessen

Der Verlauf der vieldiskutierten Fernstromtrasse „SuedLink“ durch Nordhessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.