Humboldtschule in Korbach bleibt vorerst bis 19. Juni wegen des Coronavirus geschlossen

An der Humboldt-Schule in Korbach hatte sich ein zweiter Coronavirus-Fall bestätigt. Die Grundschule mit Förderstufe bleibt daher vorerst in den kommenden zwei Wochen komplett geschlossen. Auch eine Notbetreuung findet nicht statt.

Korbach. Wegen des zweiten Coronavirus-Falles an der Humboldt-Schule wurde entschieden, dass es in den kommenden zwei Wochen aus Sicherheitsgründen keine Notbetreuung für die Grund- und Förderschüler geben wird. Dies sei eine reine Vorsichtsmaßnahme, um zu verhindern, dass das Virus in andere Schulen hineingetragen wird, teilt der Landkreis mit.

An der Humboldt-Schule in Korbach hatte sich am Freitag ein zweiter Coronavirus-Fall bestätigt. Die Grundschule mit Förderstufe bleibt daher vorerst in den kommenden zwei Wochen komplett geschlossen.

Nach Bekanntwerden der weiteren Infektion wurde seitens der Kreisverwaltung zum Infektionsschutz veranlasst, dass alle Kontaktpersonen der zweiten positiv getesteten Person vorsorglich in Quarantäne begeben. Entsprechende Tests werden nun folgen.

Eine Woche zuvor war eine Schulsozialarbeiterin positiv auf COVID-19 getestet worden und die Schule für einen Tag geschlossen worden.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kino im NationalparkZentrum am Donnerstag geschlossen

Im NationalparkZentrum in Vöhl-Herzhausen finden Umbaumaßnahmen statt. Aus diesem Grund bleibt das Kino geschlossen, die reguläre und die Sonderausstellung sind geöffnet.
Kino im NationalparkZentrum am Donnerstag geschlossen

Zwei Verkehrsunfälle mit Todesfolge bei Vöhl

Am Samstag kam es erst zu einem Motorradunfall bei Vöhl-Niederorke, später ereignete sich auf der B252 ein weiterer Unfall in der "Hessensteinkurve". Beide Unfälle …
Zwei Verkehrsunfälle mit Todesfolge bei Vöhl

Stadt Frankenberg möchte viel radeln

Die internationale Aktion „Stadtradeln“ beginnt in Frankenberg am 24. August und läuft drei Wochen.
Stadt Frankenberg möchte viel radeln

Qualität statt Masse - Battenberg will sich als Premiumwanderregion etablieren

In Zusammenarbeit mit dem deutschen Wanderinstitut ist das „Wandermärchen Burgwald – Ederbergland“ entstanden. Es wird angestrebt, dass sich der Burgwald und das …
Qualität statt Masse - Battenberg will sich als Premiumwanderregion etablieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.