Hundeschulen: Nur noch mit behördlicher Erlaubnis

+
Foto: Veranstalter

Die Antragsteller müssen ab sofort Sachkunde und Zuverlässigkeit nachweisen.

Waldeck-Frankenberg. Hundeschulen brauchen ab sofort eine behördliche Erlaubnis, um ihre Tätigkeit ausüben zu dürfen. Darauf weist der Fachdienst Lebensmittelüberwachung, Tierschutz und Veterinärwesen des Landkreises hin. Grundlage für diese Regelung ist eine zum 1. August 2014 in Kraft getretene Novellierung des Paragrafen 11 des Tierschutzgesetzes (TSchG). Danach muss jeder, der "gewerbsmäßig für Dritte Hunde ausbildet oder die Ausbildung der Hunde durch den Tierhalter anleitet", eine Erlaubnis der zuständigen Behörde vorweisen.

Um diese Erlaubnis zu erhalten, muss der Hundetrainer einen entsprechenden Antrag stellen, Formulare gibt es auf der Internetseite des Landkreises (www.landkreis-waldeck-frankenberg.de) – Formulare – Tiergesundheit/Tierschutz. Im Rahmen des Erlaubnisverfahrens werden dann die Sachkunde des Antragsstellers und seine Zuverlässigkeit überprüft. Auch die Trainingsstätte wird einer Prüfung unterzogen.

Allen Betreibern einer Hundeschule, die bislang noch keine Betriebserlaubnis haben, rät das Veterinäramt zur sofortigen Antragstellung. Die Frist beträgt acht Wochen vom jetzigen Zeitpunkt an. Wer bis dahin keinen Antrag gestellt hat, der muss damit rechnen, dass seine Tätigkeit untersagt wird.

Das Veterinäramt weist zudem darauf hin, dass auch Interessenten, die künftig eine Hundeschule eröffnen wollen, dies erst nach Vorliegen der behördlichen Erlaubnis tun dürfen. Weitere Informationen gibt es beim zuständigen Fachdienst in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/ 743-762.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rathausbau in Korbach: Der Baukran wird aufgestellt

Der Baukran für den Rathausneubau in Korbach wird aufgestellt.
Rathausbau in Korbach: Der Baukran wird aufgestellt

Holzfachschule Bad Wildungen öffnet ihre Türen

Am Samstag, 23. November, findet an der Holzfachschule Bad Wildungen von 10 bis 16 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ statt.
Holzfachschule Bad Wildungen öffnet ihre Türen

Schwer verletzte Person nach Verkehrsunfall zwischen Bad Wildungen und Wega

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253, zwischen Bad Wildungen und Wega, wurde am frühen Mittwochabend eine Person schwer verletzt. Eine weitere beteiligte …
Schwer verletzte Person nach Verkehrsunfall zwischen Bad Wildungen und Wega

Kaum Preiserhöhungen bei NVV: Im Landkreis bleiben die Tarife gleich

Obwohl der öffentliche Nahverkehr seine Kosten bei weitem nicht durch Fahrkartenverkäufe decken kann, wird es keine Preisänderungen in Waldeck-Frankenberg geben, teilt …
Kaum Preiserhöhungen bei NVV: Im Landkreis bleiben die Tarife gleich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.