„Ich werde der oberste Wirtschaftsförderer Frankenbergs sein“

Viermünden. Geht es nach dem Bürgermeisterkandidat Bernd Bluttner, so sollen alle Frankenberger an dem wirtschaftlichen Potential neuer Energien tei

Viermünden. Geht es nach dem Bürgermeisterkandidat Bernd Bluttner, so sollen alle Frankenberger an dem wirtschaftlichen Potential neuer Energien teilhaben: "Frankenberg wird von einer stärkeren Nutzung regenerativer Energien und besonders effizienter Energieverbraucher profitieren. Vor allem durch die Gründung der geplanten Energiegenossenschaft können alle Bürger an dem Erfolg eines städtischen Energiekonzepts teilhaben. Energie muss im Idealfall dort verbraucht werden, wo sie produziert wird. Und noch besser ist es, wenn Frankenberg eines Tages mehr produziert als es verbraucht. So wie die Gebäude der Firma Spalding."

Erreichen möchte Bluttner, dies durch intelligente Investitionen und enge Zusammenarbeit mit heimischen Unternehmen: "Die Betriebe unserer Region sind bestens für kommende Herausforderungen gerüstet. Damit Frankenberg bald ebenso gut gerüstet ist, muss die Stadt auch ebenso solide wirtschaften sowie intelligent, nachhaltig und effizient investieren. Von diesen Investitionen können dann die Betriebe vor Ort profitieren. Als Bürgermeister werde ich der oberste Wirtschaftsförderer Frankenbergs sein. Dafür stehe ich und dafür werde ich mich mit Geradlinigkeit, Kompetenz und Erfahrung einsetzen."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Adventskonzert des Posaunenchores in Nieder-Ense

Das Adventskonzert des Posaunenchores Nieder-Ense / Immighausen findet am Sonntag, 15. Dezember 2019, um 19 Uhr in der Kirche in Nieder-Ense statt.
Adventskonzert des Posaunenchores in Nieder-Ense

Alle Dienststellen des Landkreises sind am 10. Dezember nachmittags geschlossen

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg führt am Nachmittag des 10. Dezember 2019 eine Personalversammlung durch.
Alle Dienststellen des Landkreises sind am 10. Dezember nachmittags geschlossen

Integrierte Gesamtschule leidet unter baulichen Mängeln, veralteter Heizung und fehlender Digitalisierung

Wie die FDP mittteilt, leidet die Schule an baulichen Mängel, einem völlig veralteten Heizungssystem und benötigt eine energetische Sanierung.
Integrierte Gesamtschule leidet unter baulichen Mängeln, veralteter Heizung und fehlender Digitalisierung

Landesstraße 3090 zwischen Holzhausen und Abzweig Eifa wird zeitweise gesperrt

Hessen Mobil und HessenForst führen in den kommenden Tagen an der L 3090 zwischen Holzhausen und dem Abzweig zur L 553 nach Eifa gemeinsam Baumfällarbeiten durch.
Landesstraße 3090 zwischen Holzhausen und Abzweig Eifa wird zeitweise gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.