Immer mehr Überfälle

Korbach/Frankenberg. Gestern ereigneten sich in Korbach und Frankenberg  ein Überfall auf eine Spielhalle  und eine Videothek.Um 21.07 Uhr betrat

Korbach/Frankenberg. Gestern ereigneten sich in Korbach und Frankenberg  ein Überfall auf eine Spielhalle  und eine Videothek.

Um 21.07 Uhr betrat ein maskierter Mann eine Spielhalle in der Ederstraße (Frankenberg), bedrohte die Spielhallenaufsicht (39-jährige Frankenbergerin) mit einem großen Messer und forderte Bargeld. Der Maskierte erbeutete den Kassenbestand und flüchtete danach zu Fuß. Über die Höhe des Raubgutes macht die Polizei keine Angaben. Die Frankenbergerin blieb bei dem Überfall unverletzt. Der Räuber wird wie folgt beschrieben: 1,85 Meter groß, lockige dunkle Haare. Er trug bei der Tat eine dunkle längere Jacke und eine Wollmütze mit Sehschlitzen. Bereits in der vergangenen Woche ist eine Spielhalle in Frankenberg überfallen worden...hier

Etwa eine Stunde später ereignete sich in Korbach ein ähnliches Delikt. Dieses Mal war eine Videothek am Nordwall betroffen. Eine 18 -jährige Angestellte hatte um 22 Uhr die Eingangstür der Videothek verschlossen und machte sich an die Abrechnung. Bei einem abschließenden Kontrollgang tauchte plötzlich ein Mann aus dem rückwärtigen Bereich auf und bedrohte sie mit einem Messer. Er muss sich in der Zwischenzeit verborgen gehalten haben. Der Räuber erbeutete die Tageseinnahmen und flüchtete zu Fuß. Über die Höhe der Beute macht die Polizei keine Angaben. Der Räuber wird wie folgt beschrieben: 1,80 bis 1,85 Meter groß, kräftige Figur oder Bauchansatz sprach deutsch mit ausländischen Akzent. Er  eine dunkle Jacke mit Kapuze und schwarze Lederhandschuhe sowie eine schwarze Sturmhaube mit Sehschlitzen.

 Obwohl sich beide Tatabläufe ähneln, geht die Korbacher Kripo nach dem derzeitigen Ermittlungsstand nicht davon aus, dass die beiden Taten miteinander in Zusammenhang stehen.

 Die Polizei ist in beiden Fällen auf der Suche nach Zeugen. Hinweise  nimmt die Kriminalpolizei in Korbach, Tel.: 05631-9710, entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Reh löst heftigen Unfall aus - Zwei verletzte Fahrzeuginsassen heute Morgen
Waldeck-Frankenberg

Reh löst heftigen Unfall aus - Zwei verletzte Fahrzeuginsassen heute Morgen


Gemünden. Heute gegen 5 Uhr kam es auf der L 3073 zwischen Wohratal und Gemünden zu einem schweren Unfall mit zwei Verletzen.
Reh löst heftigen Unfall aus - Zwei verletzte Fahrzeuginsassen heute Morgen
Polizei findet größere Mengen Drogen, Waffen und Munition: Zwei mutmaßliche Drogendealer in Bad Arolsen verhaftet
Waldeck-Frankenberg

Polizei findet größere Mengen Drogen, Waffen und Munition: Zwei mutmaßliche Drogendealer in Bad Arolsen verhaftet

In Bad Arolsen kam es zu Festnahme von zwei mutmaßlichen Drogenhändlern. Die Polizei beschlagnahmte zudem große Mengen Betäubungsmittel und stellte Waffen und Munition …
Polizei findet größere Mengen Drogen, Waffen und Munition: Zwei mutmaßliche Drogendealer in Bad Arolsen verhaftet
Der Traum von einer Hängebrücke über Bad Wildungen
Waldeck-Frankenberg

Der Traum von einer Hängebrücke über Bad Wildungen

Ende vergangenen Jahres ist Bad Wildungen im Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren“ aufgenommen worden. Seither stehen 400.000 Euro für die konzeptionelle …
Der Traum von einer Hängebrücke über Bad Wildungen
Testzentrum für Corona-Untersuchungen in Korbach eingerichtet
Waldeck-Frankenberg

Testzentrum für Corona-Untersuchungen in Korbach eingerichtet

Im März war zunächst die Rede davon, dass Waldeck-Frankenberg zwei Testzentren für Abstrich-Untersuchungen im Zusammenhang mit Infektionen durch das Coronavirus bekommen …
Testzentrum für Corona-Untersuchungen in Korbach eingerichtet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.