Interessen für Radfahrer vertreten

+

Korbach. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club liebäugelt mit dem Gedanken, eine Ortsgruppe in Korbach bzw. für Waldeck-Frankenberg zu etablieren.

Korbach. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club liebäugelt mit dem Gedanken, eine Ortsgruppe in Korbach beziehungsweise für Waldeck-Frankenberg zu etablieren. Der Landesverband lädt daher am Samstag, 24. Mai, 18 Uhr ins Gasthaus "Am Dalwigker Tor" in Korbach ein.

"Der Radverkehr wird in der Nahmobilität immer wichtiger, der Fahrradtourismus boomt und auch die technische Entwicklung beim Fahrrad schreitet immer schneller voran. Kurz: Immer mehr Menschen nutzen das Fahrrad. Gerade deshalb benötigen die Radfahrer auf allen Ebenen einen starken Verband, der ihre Interessen gegenüber Politik und Verwaltung vertritt und angestoßene Veränderungen mit seinem Know-how begleitet, so dass immer mehr Menschen sicher und bequem das Rad benutzen können", meint der ADFC.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leserfoto: Das Modell der Edertalsperre

Unser Leser Lars Jockel hat das Modell der Edertalsperre, das aus dem Schlick befreit und wieder sichtbar ist, im Bild festgehalten.
Leserfoto: Das Modell der Edertalsperre

Landschaftspflegeverband Waldeck-Frankenberg schützt bedrohte Arten

Der Landschaftspflegeverband des Landkreises hat sich zum Ziel gesetzt, Naturschutzmaßnahmen in Waldeck-Frankenberg zu koordinieren und so Kulturlandschaften zu …
Landschaftspflegeverband Waldeck-Frankenberg schützt bedrohte Arten

Fotos und Materialien über die Korbacher Nachkriegszeit gesucht

Für ein neues Buch "Korbach entdecken. Nachkriegszeit und Wirtschaftswunder" wird Unterstützung benötigt: Wer hat Fotos, Zeitschriften oder Plakate, die das Lokal- …
Fotos und Materialien über die Korbacher Nachkriegszeit gesucht

Katzendame Milo sucht ein neues Zuhause

Das Tierheim Bad Wildungen sucht für die junge Katzendame Milo ein neues Zuhause.
Katzendame Milo sucht ein neues Zuhause

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.