Diese Korbacher durften bei der weltweit größte Hallen-Showproduktion gleich ran

+
Matthias Döbel-Demal, Geert van Rooij, Peter D. van Gerven, Benny Vangenechten, Kees Westerkamp, Michael Korb, Hans Beerten, Piet Polderdijk,  Gerard Siep, Eoin Ashford und Leona Demal. 

Die Iron Hill Highland Pipers wollten bei der großen Music Show Scotland in Berlin eigentlich nur reinschnuppern und mussten gleich „ran“.

Korbach. Alles Begann damit, dass Musiker der „Iron Hill Highland Pipers“ Korbach im Oktober 2016 ein Video mit Beispielen ihrer Spielfähigkeit an Pipe Major Eoin Ashford (Alba Pipe Band Hildesheim) schickten. Nach einer positiven Rückmeldung besuchten sie den Workshop zur „Music Show Scotland“ in Borculo (Niederlande) und wollten im Anschluss eigentlich nur einmal schnuppern, ob die Music Show Scotland, die weltweit größte Hallen-Showproduktion mit schottischer Musik und Tanz, überhaupt etwas für Waldecker Musiker sein kann.

So fuhren sie mit dem Musikerbus im November 2016 nach Kiel, um sich von der Arbeitsweise der Show einen Eindruck zu verschaffen. Doch anstatt nur zu schnuppern, mussten sie gleich „ran“ und mitmachen. Da sie im Marschieren und im Spielen in Massed Bands durch viele Auftritte Erfahrungen sammeln konnten, und fleißig in Heimarbeit die ersten 20 Stücke auswendig lernten, stellte Piper Major Eoin Ashford sie gleich inmitten der rund 100 Pipers und Drummers der Massed Band auf – ein tolles Erlebnis.

Die Music Show Scotland ist eine Show, die monatlich durch Deutschland, die Niederlande, Belgien, Dänemark und die Schweiz tourt. Die Künstler kommen aus unterschiedlichen Ländern und sind hauptsächlich Laienkünstler. Die Korbacher Musiker sind sehr stolz, dass sie bei der Show mitmachen dürfen und so ihre Heimatstadt auch weit über die Grenzen des Landkreises hinaus vertreten können.

Der Auftritt mit der Music Show Scotland in Berlin war ein besonderer Termin für die Iron Hill Highland Pipers, denn dort trafen sie auf Michael Korb, der 1982 zusammen mit Uli Roever das Lied „Highland Cathedral“ komponierte. Das Stück hat jede Pipeband in ihrem Repertoire – die Iron Hill Highland Pipers selbstverständlich auch! Das Besondere ist, dass das Korbacher Ensemble einen Tartan trägt, der eben diesem Lied gewidmet ist und daher auch seinen Namen trägt: „Highland Cathedral“. Daher hatten die Korbacher die Ehre, mit Michael Korb, Hans Beerten (Hauptverantwortlicher der Music Show Scotland), Senior Drum Major Kees Westerkamp, Pipe Major Eoin Ashford und den Drum Majors der Music Show Scotland für ein Foto zu posieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verwirrende Gesetzeslage bereitet Landwirten in Hessen Probleme

Eine uneinheitliche Auslegung der Hessischen Bauordnung in den Landkreisen sorgt regelmäßig für Irritationen bei Landwirten. Der Hessische Bauernverband fordert klare …
Verwirrende Gesetzeslage bereitet Landwirten in Hessen Probleme

6.000 Bio-Hühner produzieren zum Jahreswechsel Eier im Twistetal

Am Ortseingang des Twistetaler Ortsteils Elleringhausen ist in den letzten Monaten ein Legehennenstall für 6.000 Bio-Legehennen entstanden. Der Wellenhof ist ein …
6.000 Bio-Hühner produzieren zum Jahreswechsel Eier im Twistetal

Landkreis fördert den Sport in Waldeck-Frankenberg mit 100.000 Euro

Für die Sportförderung stellt der Landkreis Waldeck-Frankenberg im Jahr 2018 100.000 Euro zur Verfügung. Verschiedene Vereine, Projekte und Sportarten profitieren von …
Landkreis fördert den Sport in Waldeck-Frankenberg mit 100.000 Euro

Tödlicher Unfall: 18-Jähriger sieht Fußgänger nicht

Gestern kam es bei Battenberg zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein 56-jähriger Mann verstarb noch an der Unfallstelle.
Tödlicher Unfall: 18-Jähriger sieht Fußgänger nicht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.