25 Jahre „Cop“

Korbach. Der Kriminaloberkommissar ist heute zustndig fr die Aufklrung von Betrugsfllen. Angefangen hat es vor 25 Jahren aller

Korbach. Der Kriminaloberkommissar ist heute zustndig fr die Aufklrung von Betrugsfllen. Angefangen hat es vor 25 Jahren allerdings ganz anders. Mit 17 Jahren begann Dieter Schrderbeim Bundesgrenzschutz. Nach der Grenzffnung 1991 kam er zur hessischen Polizei. Der Leiter der Regionalen Kriminalinspektion Kriminaloberrat Gnter Schnegelsberg (im Bild rechts)gratulierte dem heute 42-jhrigen Jubilar im Kreise der Kollegen und berreichte ihm eine Urkunde und ein kleines Prsent. Diesen Glckwnschen schloss sich Jrgen Wilke, Leiter K 20, an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kampfhubschrauberregiment 36 trainiert Nachtflüge in der Region

Kampfhubschrauberpiloten vom Regiment 36 aus Fritzlar üben seit gestern Nachtflüge in der Region.
Kampfhubschrauberregiment 36 trainiert Nachtflüge in der Region

Gefahr für Waldbesucher: Trockenheit macht Buchen krank und Bäume drohen umzustürzen

Der Hammerberg Rad- und Wanderweg ist wegen der Gefahr herabfallender Äste oder umstürzender Bäume bis auf weiteres gesperrt. Betroffen ist das Teilstück ab der …
Gefahr für Waldbesucher: Trockenheit macht Buchen krank und Bäume drohen umzustürzen

Gesetzeslücke bei Upskirting: Unter den Rock fotografieren gilt bislang als eine Lappalie

Frankenberg. „Upskirting stellt eine erhebliche Verletzung der Intimsphäre der Betroffenen dar“,  betont die Landtagsabgeordnete, Dr. Daniela Sommer. „Upskirting“ …
Gesetzeslücke bei Upskirting: Unter den Rock fotografieren gilt bislang als eine Lappalie

Erneuter Internetbetrug: Falscher IT-Mann ergaunert sich Geld von Bad Arolserin

Der Betrüger hat sich als Microsoftmitarbeiter ausgegeben und ist so an den Online-Banking-Account gelangt. Die Polizei warnt vor einer erneuten Betrugswelle.
Erneuter Internetbetrug: Falscher IT-Mann ergaunert sich Geld von Bad Arolserin

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.