28 Jahre ehrenamtlich im Vorstand

Bad Arolsen. Jahreshauptversammlung bei den "4 Luschen": Der Vorsitzende Gerhard Kügel ehrte Frank Mey für 15 Jahre und Lutz Nebel für 3

Bad Arolsen. Jahreshauptversammlung bei den "4 Luschen": Der Vorsitzende Gerhard Kügel ehrte Frank Mey für 15 Jahre und Lutz Nebel für 30 Jahre Vereinstreue. Der Vorsitzende würdigte insbesondere das Verdienst von Lutz Nebel, der immerhin 28 Jahre ehrenamtlich im Vorstand tätig war. Meister 2012 wurde erneut der Titelverteidiger Kalla Herbold, während Gerhard Kügel zum Pokalsieger gekürt wurde. Die Vorstandswahlen brachten zwei neue Gesichter in das Gremium. Nicole Hock wurde stellvertretende Vorsitzende, Kai Schüttler wurde zum stellvertretenden Geschäftsführer gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Street Food und Fitness beim Gesundheitstag in Willingen

Als besonderes Highlight wird Stephan Leyhe vor Ort sein. Der Skispringer gibt Tipps zu gesunder Ernährung und Fitness und steht für Autogramme und Selfies bereit.
Street Food und Fitness beim Gesundheitstag in Willingen

Neuer Asphalt für L 3383: Straße von Lieschensruh nach Bergheim wird saniert

Höchste Zeit, sagt die CDU. Neben dem üblichen Berufs- und Schwerverkehr ist der Streckenabschnitt für einen Großteil der rund drei Millionen Tagesbesucher der …
Neuer Asphalt für L 3383: Straße von Lieschensruh nach Bergheim wird saniert

Manfred Lang übernimmt Leitung der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Korbach

Mit Manfred Lang bekommt die Polizeistation Korbach zum 1. April einen neuen Leiter der Ermittlungsgruppe.
Manfred Lang übernimmt Leitung der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Korbach

Geschichtliche Wegweiser: Stelen in Bad Arolsen erzählen Geschichte des Bathildisheim e.V.

Zehn Stelen entlang der Bathildisstraße informieren über die mehr als 100-jährige Geschichte des Vereins.
Geschichtliche Wegweiser: Stelen in Bad Arolsen erzählen Geschichte des Bathildisheim e.V.

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.