Jugendförderung im Landkreis: 40 Freizeitbetreuer werden aktuell ausgebildet

+
Derzeit bildet der Landkreis Waldeck-Frankenberg diese 40 Freizeitbetreuer aus.

Derzeit bildet der Landkreis Waldeck-Frankenberg diese 40 Freizeitbetreuer aus.

Korbach - Die Ausbildung bereitet auf die Aufgaben bei den Freizeiten vor, die das Jugendbildungswerk und die Jugendförderung des Landkreises anbietet. Während der drei Wochenendseminare beschäftigen sich die zukünftigen Freizeitbegleiter unter anderem mit den gesetzlichen Rahmen, den Rechten und Pflichten von Betreuungspersonen, Gruppenpädagogik, Entwicklungspsychologie und Methodik. Mehr Informationen dazu und den Freizeiten beim Landkreis gibt es beim Jugendbildungswerk und der Jugendförderung des Landkreises, Ines Normann, Telefon 05631/954493, E-Mail ines.normann@landkreis-waldeck-frankenberg.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbrecher landen im Abstellraum einer Schulkantine in Bad Wildungen

Einbrecher haben an einer Schule in der Stresemannstraße in Bad Wildungen eine Scheibe im Erdgeschoss zertrümmert, um in das Gebäude zu gelangen. Mit Hilfe einer …
Einbrecher landen im Abstellraum einer Schulkantine in Bad Wildungen

Nach Wilke Wurstskandal: Interne Ermittlungen beim Landkreis sprechen Lebensmittelüberwachung frei

Die zuständigen Mitarbeiter des Kreises haben im Fall der tödlichen Listerien in Zusammenhang mit Wilke Wurstwaren einen guten Job gemacht, erklärt Landrat Dr. Reinhard …
Nach Wilke Wurstskandal: Interne Ermittlungen beim Landkreis sprechen Lebensmittelüberwachung frei

Fotos: Abbau der Pergola am Korbacher Stadtpark hat begonnen

Die Stadt Korbach hat mit dem Abbau der Pergola am Stadtpark begonnen.
Fotos: Abbau der Pergola am Korbacher Stadtpark hat begonnen

Trotz Protest: Stadt Korbach lässt Pergola am Park demontieren

Trotz vorangegangener Proteste hat gestern die Demontage der Pergola im Stadtpark Korbach begonnen.
Trotz Protest: Stadt Korbach lässt Pergola am Park demontieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.