Partys auf Spielplätzen laufen in Frankenberg aus dem Ruder

Bürgermeister fordert mehr Rücksichtnahme von Jugendlichen, die abends durch laute Musik, Alkoholkonsum und hinterlassenen Müll auf den Spielplätzen auffallen.

Frankenberg - Seit Wochen häufen sich bei der Stadtverwaltung in Frankenberg Beschwerden von Bürgern, die in der Nähe von Spielplatz leben. Besonders in den Stadtteilen sind zuletzt immer wieder Jugendgruppen durch laute Musik, Alkoholkonsum und hinterlassenen Müll aufgefallen, teilt die Stadt mit.

Dabei dürfen Spielplätze nur von Kindern und Jugendlichen bis 14 Jahren genutzt werden sowie nur tagsüber im Zeitraum von 8 bis 20 Uhr. Laute Musik und der Konsum von Alkohol und Zigaretten ist dort verboten. Anfallender Müll sollte ordnungsgemäß in den vorhandenen Mülleimern entsorgt werden.

Um drohende Anzeigen wegen Ruhestörung oder Ähnlichem zu vermeiden, appelliert Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß an die Vernunft der Jugendlichen und ruft zu Rücksichtnahme auf: „Gegenüber den Kindern, die den Spielplatz nutzen, gegenüber Nachbarn und Anwohnern und nicht zuletzt gegenüber denjenigen, die immer wieder für die Sauberkeit der Spielplätze sorgen.“

Die Stadt kündigt an, die Spielplätze vermehrt in den Blick zu nehmen und wo einzugreifen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kino im NationalparkZentrum am Donnerstag geschlossen

Im NationalparkZentrum in Vöhl-Herzhausen finden Umbaumaßnahmen statt. Aus diesem Grund bleibt das Kino geschlossen, die reguläre und die Sonderausstellung sind geöffnet.
Kino im NationalparkZentrum am Donnerstag geschlossen

Zwei Verkehrsunfälle mit Todesfolge bei Vöhl

Am Samstag kam es erst zu einem Motorradunfall bei Vöhl-Niederorke, später ereignete sich auf der B252 ein weiterer Unfall in der "Hessensteinkurve". Beide Unfälle …
Zwei Verkehrsunfälle mit Todesfolge bei Vöhl

Stadt Frankenberg möchte viel radeln

Die internationale Aktion „Stadtradeln“ beginnt in Frankenberg am 24. August und läuft drei Wochen.
Stadt Frankenberg möchte viel radeln

Qualität statt Masse - Battenberg will sich als Premiumwanderregion etablieren

In Zusammenarbeit mit dem deutschen Wanderinstitut ist das „Wandermärchen Burgwald – Ederbergland“ entstanden. Es wird angestrebt, dass sich der Burgwald und das …
Qualität statt Masse - Battenberg will sich als Premiumwanderregion etablieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.