JuLis würdigen Blitzer-Absage in Rosenthal

+

Rosenthal. Die Jungen Liberalen Waldeck Frankenberg begrüßen die Ablehnung des Rosenthaler Parlaments zur Aufstellung der festinstallierten Radaranl

Rosenthal. Die Jungen Liberalen Waldeck Frankenberg begrüßen die Ablehnung des Rosenthaler Parlaments zur Aufstellung der festinstallierten Radaranlagen. Die geschlossene Haltung der FDP Rosenthal setze ein Zeichen der vernünftigen Politik.

Die JuLis haken bei den Argumenten der Befürworter der Radaranlagen ein, dass diese sich lediglich auf die Verkehrssicherheit der Rosenthaler Bürger beziehen. " Es fällt schwer der Aussage zu trauen, dass es sich nicht bloß um eine Abzocke handelt." so die JuLis. Sie fordern mehr Offenheit an dieser Stelle und keine vorgeschobenen Argumente wie der Sicherheitszuwachs. Außerdem stützt sich der verkehrssichernde Aspekt eines Blitzers nicht auf Expertenmeinungen, da nur am Blitzer abgebremst würde und danach sofort wieder eine Beschleunigung eintrete.

Die JuLis berufen sich hierbei auf den liberalen Grundgedanken: " Wo es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, ist es notwendig, kein Gesetz zu machen." Die Aufstellung des Blitzers basiert auf keinem nachgewiesenen Erfordernis an der geplanten Stelle, da keine Unfälle durch überhöhte Geschwindigkeit vorliegen.

Dabei teilen die JuLis Waldeck Frankenberg grundsätzlich die Sorge um die Gesundheit der Bürger: " Wir unterstreichen die Wichtigkeit von verkehrssichernden Maßnahmen im Rahmen von Schulen, Kindergärten und weitere Stellen mit erhöhtem Gefahrenpotenzial. Doch diese Notwendigkeit war in Rosenthal nie gegeben." Andere angrenzende Gemeinden, die das Aufstellen von Blitzern zuließen, sollten sich ein Beispiel an der FDP und Bürgerliste in Rosenthal nehmen. Durch Politik mit Vernunft wurde der Überregulierung entgegengetreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis untersagt die Nutzung von Zweitwohnungen

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat mit Wirkung vom 3. April die Nutzung von Zweitwohnungen untersagt, um einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken.
Landkreis untersagt die Nutzung von Zweitwohnungen

Einbruch in Antiquitätengeschäft - Zeuge beobachtet flüchtigen Täter

Vergangene Nacht ist eine unbekannte männliche Person in ein Antiquitätengeschäft in Bad Wildungen eingebrochen.
Einbruch in Antiquitätengeschäft - Zeuge beobachtet flüchtigen Täter

Polizei sucht Zeugen: Einbruch in Landwarenhandel

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in Sachsenhausen in einen Landwarenhandel eingebrochen. Die Täter richteten einen Sachschaden in Höhe von mindestens 5.000 …
Polizei sucht Zeugen: Einbruch in Landwarenhandel

Neue Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten steigt in Hessen trotz der Maßnahmen zur Eindämmung weiter. 26 Tote und 3.582 Infizierte sind es aktuell.
Neue Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.