Was junge Filmer bewegt: Videochallenge des Netzwerks für Toleranz

Drei Videos aus der Challenge des Netzwerks für Toleranz Waldeck-Frankenberg wurden im Korbacher Kino gezeigt und ausgezeichnet.
+
Drei Videos aus der Challenge des Netzwerks für Toleranz Waldeck-Frankenberg wurden im Korbacher Kino gezeigt und ausgezeichnet.

„Was bewegt dich? Was bewegst du?“ Unter diesem Titel fand die diesjährige Videochallenge des Netzwerks für Toleranz Waldeck-Frankenberg statt.

Korbach - Als Themen standen Jugendträume, Klimawandel und Respekt zur Auswahl. Drei Videos wurden schließlich im Korbacher Kino gezeigt und ausgezeichnet. Den ersten Preis erhielten Max Henkler und die „Aselsteingang“ aus Vöhl-Basdorf. Das Team um Yvonne Pixa aus Twistetal-Berndorf erhielt den zweiten Preis. Den dritten Preis gewann Ronja Fock mit ihrem Team aus Frankenberg.

Die Clips finden sich nun online auf einer Social-Media-Plattform über den Link auf toleranzwafkb.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vöhl-Herzhausen: Zwei Pedelecs gestohlen - Polizei bitte um Hinweise

Am Mittwoch entwendeten ein oder mehrere Täter zwei Pedelecs aus einer Garage in Vöhl-Herzhausen. Ein Täter wurde auf frischer Tat ertappt, schubste den Eigentümer weg …
Vöhl-Herzhausen: Zwei Pedelecs gestohlen - Polizei bitte um Hinweise

Leserfoto: Das Modell der Edertalsperre

Unser Leser Lars Jockel hat das Modell der Edertalsperre, das aus dem Schlick befreit und wieder sichtbar ist, im Bild festgehalten.
Leserfoto: Das Modell der Edertalsperre

Landschaftspflegeverband Waldeck-Frankenberg schützt bedrohte Arten

Der Landschaftspflegeverband des Landkreises hat sich zum Ziel gesetzt, Naturschutzmaßnahmen in Waldeck-Frankenberg zu koordinieren und so Kulturlandschaften zu …
Landschaftspflegeverband Waldeck-Frankenberg schützt bedrohte Arten

Fotos und Materialien über die Korbacher Nachkriegszeit gesucht

Für ein neues Buch "Korbach entdecken. Nachkriegszeit und Wirtschaftswunder" wird Unterstützung benötigt: Wer hat Fotos, Zeitschriften oder Plakate, die das Lokal- …
Fotos und Materialien über die Korbacher Nachkriegszeit gesucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.