Junge Union wächst - CDU will Mitglieder übernehmen

Külte. Das bereits 1883 gegründete Natursteinwerk befindet sich in der fünften Generation in Familienbesitz und wird heute von Geschäftsführer Mi

Külte. Das bereits 1883 gegründete Natursteinwerk befindet sich in der fünften Generation in Familienbesitz und wird heute von Geschäftsführer Michael Wachenfeld geleitet, der auch die Besuchergruppe der Kreis-CDU begrüßte. Wachenfeld beschäftigt derzeit am Standort Külte 31 Mitarbeiter und 4 Auszubildende, die den Beruf des Natursteinmechanikers erlernen. Hinzu kommen weitere Mitarbeiter am Standort Berlin und im Grabmalvertrieb in Bad Arolsen.

Im Anschluss an den Besuch der Firma Wachenfeld tagte der Kreisvorstand in der Gaststätte "Alter Bahnhof" in Külte. Auf der Tagesordnung stand neben Berichten des Bundestagsabgeordneten und der Landtagsabgeordneten das Thema Mitgliederwerbung. So soll erreicht werden, aus den Reihen der schon seit Jahren stetig wachsenden Jungen Union, möglichst viele Junge Menschen auch für eine Mitgliedschaft in der CDU zu gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Für wen lohnen sich Freelancer-Plattformen?
Karriere

Für wen lohnen sich Freelancer-Plattformen?

Internet-Plattformen wie Fiverr, Upwork oder Twago versprechen lukrative Aufträge für Freelancer - mit nur ein paar Klicks. Doch lässt sich auf diese Weise wirklich Geld …
Für wen lohnen sich Freelancer-Plattformen?
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht
Fulda

Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht

Opfer eines Raubes im Bahnhof Fulda wurde gestern Vormittag (19.10.) gegen 11 Uhr eine 74-jährige Frau aus Seligenstadt.
Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.