Jungenwochenende auf Jugendburg Hessenstein

Waldeck-Frankenberg.Ein spannendes Wochenende auf der Jugendburg Hessenstein erlebten 36 Jungen aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg gemeinsam mit ze

Waldeck-Frankenberg.Ein spannendes Wochenende auf der Jugendburg Hessenstein erlebten 36 Jungen aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg gemeinsam mit zehn Betreuern. Die diesjährige Veranstaltung des Jugendbildungswerks Waldeck-Frankenberg in Kooperation mit vielen Partnern stand für die 11- bis 14-Jährigen unter dem Motto "Starke Jungs".

Am ersten Tag wurden zunächst die großartige, mitten im Wald gelegene Burg und das umliegende Gelände erkundet. Lustige Spiele sorgten für eine fröhliche Atmosphäre und gegenseitiges Kennenlernen. Zur Dämmerung ging es hinaus in einen nahegelegenen Steinbruch zum Lagerfeuer. Axt und Säge halfen, das Feuer mit der nötigen Nahrung zu versorgen. Standesgemäß wurde Stockbrot über dem Feuer gebacken, musiziert und gesungen. Für den Höhepunkt des Abends sorgten einige Jungen und Männer mit einer Feuerpoi-Vorführung. Fasziniert und begeistert folgten alle der nächtlichen Attraktion und spendeten Riesenapplaus.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen von Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Jungen und Männer erlernten in Rollenspielen und praktischen Übungen ganz anschaulich, wie sie mit Körpersprache, Worten und dem richtigen Ton gefährliche Situationen vermeiden können. Trainer Hakan Aslan zeigte zudem Techniken zur Abwehr von Angriffen. Gemeinsam mit den Betreuern wurden diese im Training vertieft. So lernten die Jungen insbesondere, wie sie eine Opferrolle vermeiden, sich diplomatisch verhalten und wie sie Schwächeren beistehen können. Zudem dienten die Trainingseinheiten den Jungen dazu, ihr Selbstbewusstsein aufzubauen. Natürlich war auch viel Zeit für Spiel und Spaß mit Sumo-Ringen, Geländespielen und vielem mehr.

Den Abschluss des Tages bildete "Mannopoly", ein Spiel, bei dem sich viele Fragen um heikle Themen in Beziehungen, Gesellschaft und auch um Männlichkeit drehen. Hierbei gaben die Jungen noch einmal richtig Gas: Sie beeindruckten durch ihre ernste Diskussionsfreude und die witzigen schauspielerischen Leistungen, mit denen sie Beziehungssituationen in Familie, Schule und Berufsleben darboten.

Am Abschlusstag wurde gemeinsam über die Erlebnisse der vergangenen Tage gesprochen und darüber nachgedacht, was das Veranstaltungsmotto "Starke Jungs" für jeden selbst bedeutet. Die Jungen haben an dem Wochenende viel Stärke für sich selbst entdeckt und mitgenommen, aber auch individuelle Grenzen erlebt und erweitert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis fordert kompromissloses Vorgehen gegen Terror von Rechts

Landrat Dr. Reinhard Kubat und Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese verurteilen im Namen des Landkreises Waldeck-Frankenberg und Bürger zutiefst die …
Landkreis fordert kompromissloses Vorgehen gegen Terror von Rechts

Trauer um die Opfer des Terroranschlags in Hanau

Heute will sich die AG „Region gegen Rassimus“ und die Synagoge Vöhl mit Bürgern in Korbach zu einer Mahnwache wegen des Terroranschlags in Hanaus zwischen Kilianskirche …
Trauer um die Opfer des Terroranschlags in Hanau

Folgemeldung zur Bombendrohung in Vöhl - Sperrungen aufgehoben

Nach der Bombendrohung im Vöhler Rathaus sind alle Sperrungen aufgehoben und das Gebäude freigegeben. Es konnte kein Sprengstoff gefunden werden.
Folgemeldung zur Bombendrohung in Vöhl - Sperrungen aufgehoben

Edersee-Randstraße: Teilstück Sperrmauer – Waldeck/West vorzeitig für den Verkehr freigegeben

Im Laufe des heutigen Tages, 21. Februar, werden die Absperrungen an der Edersee-Randstraße zwischen Sperrmauer und Waldeck/West abgebaut.
Edersee-Randstraße: Teilstück Sperrmauer – Waldeck/West vorzeitig für den Verkehr freigegeben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.